Intern

Kommende Termine

No events

Wetter

vom 21.09.2017 14:18

Temperatur: /
Windgeschwindigkeit: /
Regen: /

Weitere Details

InfoOtto Demann am Ende, Max Baumgarten triumphiert

Am Freitag, den 22.11.13 fand der traditionelle Preisskat der beiden Buxtehuder Gymnasien statt. Mit 24 Spielern war die Resonanz in diesem Jahr wieder hervorragend. Die Organisatoren Norbert Kunz und Bernd Lawes zeigten sich jedenfalls hochzufrieden und kündigten für das Jahr 2014 am Bußtagsfreitag eine Neuauflage an.

 

Das Turnier fand in der Altstadt in der Fuhrmannstube statt, die Atmosphäre und das in der ersten Pause gereichte Essen waren sehr gut.

Es wurden an 8 Dreiertischen 3 Runden mit 12 Spielen pro Spieler abgewickelt, abgerechnet wurde nach dem offiziellen System des Deutschen Skatverbandes.

Sieger des Abends war der dreimalige Zweite Max Baumgarten, der nach zwei Tischen mit 612 im unteren Mittelfeld lag. Am letzten Tisch spielte er aber, beseelt davon, den ersten Sieg einer Frau zu verhindern, wie von einem anderen Stern. In 12 Spielen hatte er 7 Grand, wobei die Gegner mit dem Vorjahressieger Henning Lohrengel und dem HPS-Physiker Klaus Martens keine Pappenheimer waren, und kam auf über 1000 Punkte. Als Lohn konnte Max einen großen Kasseler Kotelettstrang in die Höhe recken.

Den zweiten Platz belegte mit Kathrin Matthes vom Gymnasium Süd die einzige weibliche Teilnehmerin im Feld.

Sie hinterließ bei dem Turnier einen abgeklärten und routinierten, aber auch frechen Eindruck und spielte drei relativ gleichmäßige 500er- Runden. Sie wählte den einzigen vegetarischen Preis, die Komplettzutaten für eine Kürbissuppe mit beiliegendem Rezept. Dieser Preis war eigentlich für den Süd - Musikus Martin Kniß gedacht, der jedoch im geschlagenen Feld als 22. endete.

Vorjahresdritter Thorsten Artz, Mathematiker in Süd, kam erneut auf den 3. Platz und erreichte damit das Stockerl, wie die Österreicher sagen. Sein Spiel hat bemerkenswert an Konstanz gewonnen, was eindrucksvolle 1522 Punkte belegen.

Mit Hermann Hausmann auf Platz 4 und Reinhard Zimmer auf Platz 6 erreichten zwei Halepaghen - Urgesteine sicher die Fleischpreise.

Als erfolgreichste Fachgruppe tat sich die HPS - Physik hervor: 4 Fachlehrer (Zimmer, Martens, Blanken, Lawes) in den Fleischpreisen, das spricht für Qualität.

Einen ganz schlechten Abend erlebte der älteste Teilnehmer Otto Demann, Ex - HPS - Stellvertreter. Hatte er in den Vorjahren noch immer in den Fleischpreisen gelegen und damit seine Famile, bestehend aus Ehefrau und 4 stattlichen Söhnen nebst Anhang, versorgen können, so ging in diesem Jahr alles schief. Mehrere verlorene 7 - Trumpf - Spiele, mehrere 60er - Niederlagen, es war nicht zu fassen. Neben fehlendem Glück kam auch noch Pech dazu und damit ein nicht für möglich gehaltener letzter Platz.

Bei der Neuauflage in 2014 würden sich die Organisatoren Kunz und Lawes freuen, neue Kollegen, insbesondere auch Kolleginnen, begrüßen zu können, wobei dies der wirklich allerletzte Aufruf an die Kolleginnen der HPS ist.

Ergebnisliste

Gez.: Lawes

   

HPS Logo NEU SchriftLiebe Eltern, 

liebe Schülerinnen und Schüler,

das Kollegium, Eltern sowie Schülerinnen und Schüler sind daran interessiert, dass die Qualität der Ausbildung an der Halepaghen-Schule auch zukünftig Bestand hat.

Über die täglichen Aufgaben einer Lehrkraft hinaus (siehe Auflistung des Philologenverbandes „Was Lehrer leisten“ PDF) engagieren sich viele Kolleginnen und Kollegen unserer Schule freiwillig in unterschiedlichsten Bereichen:

 

So finden jährlich neben den Klassen- und Studienfahrten zahlreiche Austausche mit Schülerinnen und Schülern aus Frankreich, Litauen, Schweden, Spanien und den USA statt.

Die Berufswahl wird unterstützt durch die Betreuung des Betriebspraktikums sowie durch das Einladen von Referenten von Hochschulen, Unternehmen und staatlichen Einrichtungen am SCHUB-Tag.

Schülerinnen und Schüler werden bei zahlreichen Wettbewerben (Mathe-Olympiade, Tag der Mathematik, Jugend forscht, Jugend experimentiert, Erdkundewettbewerb, Känguru der Mathematik, Big Challenge, Bundeswettbewerb Fremdsprachen, internationaler Lateinwettbewerb, Jugend trainiert) begleitet und darauf vorbereitet.

Außerdem wird der Unterricht in vielen Bereichen durch Exkursionen ergänzt. Zusätzlich finden Theater- und Museumsbesuche, Wandertage, Klassenfeiern, Konzerte, Theateraufführungen, Unternehmungen zur Stärkung der Klassengemeinschaft etc. statt.

In den letzten Jahren ist die Belastung der Kolleginnen und Kollegen an niedersächsischen Gymnasien kontinuierlich gestiegen u.a. durch
  • Verkürzung der Schulzeit an Gymnasien auf 8 Jahre
  • Vergrößerung der Klassen auf durchschnittlich über 30 Schülerinnen und Schüler
  • Verschärfung des Abiturs mit der Erhöhung der Anzahl an Prüfungsfächern
  • massive Kürzungen in der Personalzuweisung an Gymnasien und Gesamtschulen eine Folge des Klassenbildungserlasses von 2004
  • die Einführung der Eigenverantwortlichen Schule
  • Erarbeitung und Evaluation von schuleigener Curricula in vielen Fächern
  • Ausarbeitung unterschiedlicher Konzepte (Methoden, Prävention)
  • Einführung der Ganztagsschule
  • Einführung der Inklusion

Die zugemutete Mehrarbeit wurde bisher durch den persönlichen Einsatz der Kolleginnen und Kollegen ohne einen finanziellen Ausgleich aufgefangen.

Ferner wurden die von der Landesregierung genannten Entlastungsstunden, die ggfs. gewährt werden, wenn Zusatzaufgaben übernommen werden, in der Vergangenheit von ca. 80 Entlastungsstunden auf z.Z. etwa 30 Entlastungsstunden gekürzt. Sie stellen somit weder eine angemessene Entlastung dar noch sind sie als Argument für die geplanten Maßnahmen geeignet. 

Die Erhöhung der Unterrichtsverpflichtung für Lehrerinnen und Lehrer an Gymnasien und das Nichteinlösen der zugesagten Altersermäßigung ab dem 55. Lebensjahr erscheint der Landesregierung moderat und vertretbar.

Die Rechtfertigung stützt sich dabei im Wesentlichen auf zwei Argumente. Die Maßnahmen werden als moderat und vertretbar angesehen, da die Unterrichtsverpflichtung in anderen Bundesländern höher sei und die Verwirklichung der bildungspolitischen Ziele der Regierung einer Gegenfinanzierung bedürfe.

Geflissentlich wird nicht nur verschwiegen, dass sich die Besoldung der niedersächsischen Gymnasiallehrer im bundesweiten Vergleich ganz am unteren Ende der Skala bewegt: 2012 war sie nur in Brandenburg, Bremen und Berlin schlechter. Es wird auch nicht beachtet, dass die Berechnung der Unterrichtsverpflichtung in den Ländern ganz unterschiedlichen Regeln folgt. In der Mehrzahl der Länder werden außerdem den Lehrkräften ab dem 55. oder 58. Lebensjahr eine Unterrichtsstunde und ab dem 60. Lebensjahr zwei oder sogar drei Unterrichtsstunden (NRW, Bayern, Rheinland-Pfalz) erlassen. In Niedersachsen soll es – entgegen aller bisherigen Zusagen – nunmehr eine einzige Stunde Altersermäßigung ab dem 60. Lebensjahr geben. 

Da wir verhindern möchten, dass die Unterrichtsqualität sowie die Qualität der Betreuung und Beratung unter der steigenden Arbeitsbelastung leidet und um sicherzustellen, dass wir auch weiterhin bestmöglich unsere Schülerinnen und Schüler auf das Zentralabitur vorbereiten können, sehen wir uns gezwungen, Kürzungen im Bereich der freiwilligen Leistungen vorzunehmen, passend zur Aussage der Landesregierung, dass nicht die Arbeitszeit erhöht wird, sondern nur die zu erteilende Stundenzahl.

Obwohl wir Klassen- und Studienfahrten gerne durchführen und uns auch des pädagogischen Wertes bewusst sind, haben die Kolleginnen und Kollegen auf der Personalversammlung am 27.11.2013 einstimmig beschlossen, uns den Protesten der Hannoveraner Gymnasien sowie der Nachbargymnasien anzuschließen und Klassen- und Studienfahrten zunächst im Schuljahr 2014/2015 auszusetzen.

Wir möchten die Eltern sowie Schülerinnen und Schüler bitten, unsere Entscheidung mitzutragen und das gemeinsame Anliegen zu unterstützen.

Buxtehude, 28.11.2013

gez.

Birgit Hagemann

(Personalratsvorsitzende)

Logo ElternsprechtagEinladung

zum Elternsprechtag 

für die Klassen 5 und 6

 am Freitag, dem 29. November 2013 

von 15 bis 19 Uhr

in der Halepaghen-Schule, Konopkastr.5

Die schriftlichen Einladungen sowie die üblichen Terminblätter werden den Eltern der 5. und 6. Klassen in diesen Tagen über die Schülerinnen und Schüler übermittelt.

JtfO-2013-11-19

 

HPS-Teams mit erfreulicher Bilanz

SchulpulliaDer HPS Pullover ist da!

Endlich gibt es einen offiziellen Schulpullover der Halepaghen-Schule!

Das Design ist an das der amerikanischen College Pullover angelegt. Neben der Schulabkürzung vorne sind hinten das Schullogo und der gesamte Schulname aufgedruckt.

Er ist in den Farben Rot und Blau erhältlich.

Gedruckt wird der Hoodie von dem lokalen Unternehmen Elbstoff und ist einmal jährlich (nur bei Bedarf) per Sammelbestellung erhältlich.

Der Preis hängt ganz von der Anzahl der Bestellungen ab und liegt dabei zwischen 20€ und 29€. Einzelbestellungen sind leider vorerst nicht möglich.

Dieses Jahr möchten wir die erste Bestellung durchführen und hoffen so viele Schüler, eventuell auch Ehemalige, von dem Projekt zu begeistern.

Fotos und das Bestellformular zum Selbstausdrucken finden Interessierte hier auf Webseite. Wenn Sie mehrere Pullover bestellen wollen, füllen Sie bitte pro Pulli ein eigenes Formular aus. Die Bestellformulare werden im Sekretariat der Schule abgegeben.

PDF Zum Bestellformular hier

Bei Fragen können Sie uns gerne unter unserer Email-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! kontaktieren.

 

Schulpulli1 Schulpulli2

Wir wünschen euch viel Freude mit den neuen Schulpullovern!

Das Schulpullover Team

/p

1Halepaghen-Schülerinnen belegen den vierten Platz in der Regionalrunde
des Bundescups „Spielend Russisch lernen"

Bei schöner Herbstsonne fand am Montag, den 30. September in der Goethe-Schule Hannover die Regionalrunde des Bundescups „Spielend Russisch lernen" statt. Erstmalig war auch die Halepaghenschule mit einem Team vertreten, bestehend aus den Schülerinnen Anna Hammer und Mareike Radtke aus der 8f. Nach einer Pause im Russisch-Unterricht gibt es seit dem Herbst des vergangenen Jahres wieder eine kleine, aber feine Russisch-AG.

 

2
Und es gibt seit ca. sechs Jahren einen Sprachwettbewerb des Deutsch-Russischen Forums , gesponsert u.a. von der GAZPROM Germania GmbH, der in Form eines Brettspiels („New Amici") das Angenehme mit dem Nützlichen verbindet und den beteiligten Schülern sichtlich Spaß bereitet, zumal lukrative Preise winken: Die Sieger der Regionalrunden fahren zum Finale des Bundescups in den Europa-Park nach Rust, die Bundessieger nach Moskau und St. Petersburg. Aber schon die Teilnehmer der Regionalrunden kommen nicht ungeschoren davon: Jeder Schüler bekam eine Art Rucksack mit der Aufschrift „Russkij jazyk – mne nravitsja – Russisch gefällt mir", gefüllt mit allerlei Kleinigkeiten, die Siegergruppen der Plätze eins bis vier darüber hinaus einen Gutschein für den Media-Markt, überreicht vom Bezirksbürgermeister.
Die Schülerinnen erzielten diesen Erfolg, obwohl die Russisch-AG der Halepaghen-Schule erst seit einem Jahr existiert. Wir gratulieren!

StudiumSchnupperstudium

der TUHH, der Hochschule für angewandte Wissenschaften, der Hochschule für bildende Künste und der HafenCity Universität

UNITAGE DER UNIVERSITÄT HAMBURG

 

Am 18. und 19. November 2013 bieten die Hochschule für Angewandte Wissenschaften, die Hochschule für bildende Künste, die Technische Universität Hamburg-Harburg und die HafenCity Universität (Achtung: die HCU nur am 18.11.) in Hamburg Schnupperstudien-Tage an.

Die Universität HH hat ihre Unitage erstmals von dem vormals gemeinsamen Termin losgelöst und öffnet ihre Türen stattdessen am 25. und 26. Februar 2014.

Für die Teilnahme an diesen Studienorientierungstagen, zu der wir alle Schülerinnen und Schüler der QP 1, die mit dem Gedanken studieren zu wollen spielen, ermutigen wollen, gelten folgende Auflagen:

  1. Die Schule stellt Sie jeweils nur für einen der beiden Tage im November und im Februar frei, d.h. Sie sollten das Programm genau studieren und sich überlegen, an welchen Veranstaltungen Sie teilnehmen möchten.
  2. Sollte an einem der Tage eine Klausur angesetzt sein, geht diese vor und Sie können nur an dem anderen Tag bzw. nach Schreiben der Klausur nach HH fahren. Im Falle, dass Sie an allen Tagen Klausuren schreiben, können Sie trotzdem nur für jeweils einen Tag im November und Februar beurlaubt werden und dürfen wiederum erst nach der Klausur fahren.
  3. Für die Teilnahme an den Studienorientierungstagen tragen Sie sich vom 11. bis 13. November sowie vom 17. bis 19. Februar in die im Sekretariat ausliegenden Listen ein, ansonsten gelten Sie als unentschuldigt fehlend.

Nutzen Sie die Gelegenheit der Studienorientierungstage gern, um sich einen Überblick über das Studium und die Fachrichtungen zu verschaffen, nicht um sich einen „freien Tag“ zu verschaffen, da der Unterricht in den Fächern mit und ohne Sie weitergeht.

Die Schülerinnen und Schüler der anderen Jahrgänge dürfen selbstverständlich auch nach Unterrichtsschluss – in ihrer Freizeit – an den Studienorientierungstagen teilnehmen.

Sollten Sie noch Fragen haben, schauen Sie sich die Homepages der TUHH, der HAW, der HfbK, der HCU sowie Uni HH an bzw. wenden Sie sich gern an mich.

Mit freundlichem Gruß

 

Reinert

Spendenaufruf
Liebe Schüler, Lehrer und Eltern,

Bald ist es soweit. Noch rechtzeitig vor Weihnachten wird es an unserer Schule wieder eine neue Schülerzeitung geben.

           

 Am 21.10.2013 fand ein Projekttag Lions-Quest für die Klassen 6 bis 9 und ein Sporttag für die Klassen 5 statt.

Projekttag01
 

Kozert131025Alle weiteren Informationen gibt es hier!

Foto der Woche

Motto2017 01

Zufällig

Latein-Jahrgang 9 in Kalkriese (2015)

18-07-2015 Hits:2573 Latein T.v. Borstel, T. Feldtmann, A. Hammer, K. Schomaker, Drs

Am 02.07.2015 waren wir, die (Latein-) Schülerinnen und Schüler der Klassen 9c, 9e und 9f auf einem gemeinsamen Ausflug unter der Begleitung von Herrn Drescher, Herrn Maaser und Herrn Kästner.

Read more

Elternarbeit in Gremien

23-04-2013 Hits:2591 SER Reinhard Zimmer

Die Elternschaft der Halepaghen-Schule engagiert sich in vielen Gremien der Schule. Eine Übersicht der gewählten Vertreterinnen und Vertreter finden Sie hier:         Fachkonferenzen Verschiedene Gremien

Read more

Latein Leistungskurs Kursfahrt

28-08-2013 Hits:3331 Latein

Was für eine Kursfahrt! Was für ein Wetter! Was für eine wunderschöne Stadt! Das intensive Programm für die 5 Tage war notwendig, um all die Bauwerke, all die Schönheit, die Rom...

Read more

Neu

Neuer Gastschüler: Tillmann

17-09-2017 Hits:250 Gastschüler Tillmann, SDM/ Ver

Die HPS heißt Tillmann Curtis Zlang herzlich willkommen! 

Read more

SHS beginnt wieder!

14-09-2017 Hits:149 2017-2018 Bli / Ege

Liebe Schülerinnen und Schüler, ab sofort könnt ihr euch wieder für SHS-Nachhilfe anmelden!

Read more

Herbstuniversität 2017

07-09-2017 Hits:172 Veranstaltungen La / Ege

Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik für Mädchen der Klassen 10 - 13.

Read more

Termine

No events
Copyright © 2012 Halepaghen-Schule Buxtehude. Alle Rechte vorbehalten.