Intern

Kommende Termine

No events

Wetter

vom 21.09.2017 14:18

Temperatur: /
Windgeschwindigkeit: /
Regen: /

Weitere Details

 Titel2

 Die Halepaghen-Schule hat am Samstag, dem 12. Juli 2014, ihren diesjährigen Abiturjahrgang vor bis auf den letzten Platz besetzten Rängen in der Aula verabschiedet.

Der musikalische Einstieg von Lennart Pelz, Jakob Köster und Michael Reichert sorgte mit Krimi-Klängen für ein wenig Gänsehaut und damit eine passende Einstimmung im Hinblick auf die spannenden und unterhaltsamen Programmpunkte, die noch kommen sollten. Verdienter Beifall!

 Lennart, Jakob und Michael

Anschließend eröffnete Herr von Maercker die Feierstunde und begrüßte die Gäste.

Herr von MaerckerFrau Oldenburg-Schmidt

Er lobte den Schulträger, die Hansestadt Buxtehude, für die Baumaßnahmen und betonte, dass Frau Oldenburg-Schmidt sich dafür eingesetzt habe, Hürden bei der Planung und Finanzierung der vor ihrer Fertigstellung stehenden Mensa aus dem Weg zu räumen.

Auch die Bedeutung von Elternvertretung, Schulverein und Teeküche könne man nicht hoch genug einschätzen.

Den Abiturientinnen und Abiturienten wünschte er Glück im doppelten Sinne, dass das Schicksal mit ihnen gnädig verfahren möge und dass sie nicht nur ihr privates Glück genießen werden, sondern sich auch für die Gesellschaft einsetzen.

 Die Erste Stadträtin der Hansestadt Buxtehude, Frau Oldenburg-Schmidt, verwies auf Rahel Goitein, die als erste Frau in Deutschland Anfang des 20.Jahrhunderts ein Medizinstudium begonnen hat.

Sie zitierte deren Forderung nach Freiheit und Frieden und verglich die damalige Situation mit der heutigen. Im Zentrum stehe eigentlich immer ein selbstbestimmtes Leben. Sie forderte die Abiturienten deshalb auf, sich selbst zu vertrauen und auf Herz und Bauch zu hören; die Eltern dagegen sollten den Mut zum Loslassen aufbringen.

Mit vielen guten Wünschen an die Absolventen schloss sie ihre Rede.

 Frau Sundermann gratulierte als Vorsitzende des Schulelternrates. Sie stellte heraus, dass ihr im jetzigen Abschlussjahrgang die gelungene „Balance von Lernen und Erholung“ aufgefallen sei, aber auch seine Integrationsfähigkeit. Sie hoffe auf die Bereitschaft, sich sozial zu engagieren und Verantwortung zu übernehmen. Das Abitur sei eine der besten Erinnerungen im Leben, besonders die Menschen, die wichtig waren, und die Stimmung der letzten Wochen würden immer im Gedächtnis bleiben.

 Frau SundermannHerr BrennerFrau Dede

Herr Brenner sprach als Vorsitzender des Schulvereins dessen Glückwünsche aus. Er warf die Frage auf, wie oft man, besonders im Berufsleben, Glück brauche. Und dieses hänge oft vom Zufall ab, wie einige Beispiele (etwa beim Bewerbungsgespräch) zeigten. Trotzdem ermutigte er, sich mit Selbstbewusstsein auf eine moderne Arbeitswelt einzulassen, auch wenn diese immer mehr durch Umstände wie Zeitarbeit oder befristete Verträge gekennzeichnet sei.

Frau Dede dankte allen Eltern, die sich in der Teeküche engagiert haben. Anschließend berichtete sie von den Erfahrungen, die man auf Partys bei der Nennung seines Berufes machen könne, etwa wenn man wie in ihrem Fall leichtsinnig erkennen lasse, dass man Spezialist für Gartenbau und Pflanzen sei, was zahlreiche Fragen nach sich ziehe. So unterschiedlich die Konsequenzen der jeweiligen Berufstätigkeit aber auch sein könnten, die Gesellschaft lebe vor allem vom Ehrenamt und Dankbarkeit sei ein nicht zu unterschätzender „Input“. Natürlich hatte sie auch die schon zur Tradition gewordenen Rezeptkarten dabei.

Annika und Debby

Nach diesen Wortbeiträgen war der Gesang von Annika Köhne, begleitet von Debby Peplies am Klavier, eine gelungene Abwechslung und erntete begeisterten Applaus.

Herr Schüler und Herr Schulze

Anschließend ergriffen Herr Schüler und Herr Schulze für die Lehrerschaft das Wort. Sie begannen mit einem Brainstorming zu dem Jahrgang in der Manier von Dalli-Dalli. Nach diesem Einstieg („Das war spitze!“) kramten sie in ihren Erinnerungen, zurückgehend bis zu den Anfängen noch in der damaligen Außenstelle. Erstaunlich, was für ein Sammelsurium in der Folge zu Tage trat: Testosteronausschüttung, Lewis-Formeln, Eislauf-Disco und vor allem die Studienfahrt nach Krakau. Powerpointunterstützt und mit viel trockenem Humor gewürzt ließen sie die letzten Jahre Revue passieren. Ihre „Lehrertagebücher“ hatten viele Details zu einzelnen Stunden, Vorkommnissen und Schülern penibel protokolliert.

Sie endeten mit dem Ratschlag: „Hört auf kritisches Feedback, lernt aus gemachten Fehlern, sucht Rat bei euren Freunden und eurer Familie, haltet zusammen, helft und stützt euch gegenseitig, wenn ihr alleine nicht weiter kommt!“

Abi-Rede Abiturient_Innen

Für die Abiturientinnen und Abiturienten zeichneten Josephine Führer, Tabea Bunge, Finn und Erik Aschert ihren Weg von „unwissenden Jünglingen“ zu „wahren Jedi-Meistern“ nach. Episode II habe mit dem Wechsel in das „Halepaghen-Universum“ begonnen, wo man sich zu Anfang des Öfteren auch mal verflogen habe. Sie würdigten die Vorzüge dieses Planeten vom „Mudder-Fudder“ bis zum K-Raum und auch die Beratung durch ihren Yoda, Herrn Zimmer, der ihnen immer den richtigen Weg gewiesen habe. Sie ermutigten ihren Jahrgang, dass man auch mal den falschen Weg gegangen sein müsse, um den richtigen zu finden, und kündigten schon das Wiedersehenstreffen in 20 Jahren an: „Möge die Macht mit euch sein!“

Trisaster 2

Das folgende Medley des „Trisasters“ begeisterte aufgrund der lässigen Performance und der eigenwilligen Interpretation und riss das Publikum buchstäblich von den Sitzen. Dieser mitreißende „Show-Act“ leitete zu dem Programmpunkt der Ehrungen über.

Herr Zimmer moderierte diesen Teil der Veranstaltung. Einleitend griff er das diesjährige Abi-Motto auf (Abi Wan Kenobi – ausgelernt wir haben) und hinterfragte die oft verbreitete Auffassung, dass man ausgelernt haben könne. Sei es nicht so, dass man im Leben immer wieder dazulernen müsse? „Yoda – Zahlen wir sehen wollen“, begann seine Präsentation. 22 Abiturientinnen und Abiturienten von insgesamt 132 haben ein Ergebnis mit einer 1 vor dem Komma erreicht. Der Gesamtschnitt liegt mit 2,62 leicht unter dem des letzten Jahres.

Die Besten

Mit 1,0 hat Rike Peters die beste Durchschnittsnote erzielt. Es folgen neun weitere Schülerinnen und Schüler mit einem Durchschnitt von 1,1 bis 1,4: Nele Feddersen, Jonas Schmid-Querg, Christian Schmidt, Annika Walkenhorst, Julia Kresse, Moritz Stabe, Paula Prior, Tabea Bunge und Stine Hoppe. Alle erhielten von Herrn Brenner einen Büchergutschein des Schulvereins.

Ein Preis der Fachgruppe Französisch für herausragende Leistungen in diesem Fach wurde von Herrn Hausmann an Rike Peters und Moritz Stabe übergeben.

Französisch-Ehrung

Frau Schuster und Frau Schröer gratulierten zu ihrem erworbenen CertiLingua-Diplom: Lara-Sophie Buckow, Julina Chibber, Nele Feddersen, Josephine Führer, Stine Hoppe, Robin Jaspert, Julia Kresse, Lena Lüneburg, Rike Peters, Mae-Ling Richter- Matthies, Jonas Schmid-Querg, Christian Schmidt, Felix Schotte, Moritz Stabe und Enis Viertmann.

Certilingua-Ehrung

Den Preis des Nds. Altphilologenverbandes übergab Herr Maaser an Annika Walkenhorst und Hanna Tormählen und zeichnete Annika für die Teilnahme am „Rerum antiquarum certamen“ aus.

Latein-Ehrung

Im Bereich des Aufgabenfeldes C ehrte Herr Rausch Hanna Tormählen (Preis der Dt. Mathematikervereinigung) und Lukas Driller (Preis der Dt. Physikalischen Gesellschaft), ebenso Tobias Petersen, Jakob Köster, Jonas Schmid-Querg und Kerry Reto Jansen. Er zeichnete nochmalig Tobias Petersen und Hanna Tormählen aus (Preis der Gesellschaft Dt. Chemiker).

Chemie-Ehrung

Physik-Ehrung

Es folgte die Auszeichnung der Fachgruppe Seminarfach für herausragende Facharbeiten. Hier wurden von Herrn Drescher Hanna Tormählen, Annika Walkenhorst und Kristina Wiegand mit einer Urkunde und einem Gutschein der Buchhandlung Schwarz auf Weiß geehrt.

Seminarfach-Ehrung

Eine Urkunde für ihre Tätigkeit als Streitschlichter bekamen durch Frau Clodius Erik Aschert und Dominik Lange überreicht.

Auch in diesem Jahr gab es die Anerkennung langjährigen Engagements für die Halepaghen-Schule. Für ihren Einsatz in verschiedenen Gremien und Bereichen bedankte sich die Schule mit jeweils einer Urkunde bei Felix Schotte, Josephine Führer, Dominik Lange, Leonard Richter-Matthies, Tabea Bunge und Marie Gondeck.

Anschließend gab es eine Überraschung; initiiert von der ehemaligen Abiturientin Jacqueline Clever wurde durch sie erstmalig der „Sozialpreis“ an Eltern und Lehrer verliehen. Auf Elternseite wurden für ihren Einsatz Frau Sundermann, Frau Dede und Herr Natschke ausgezeichnet, auf Lehrerseite Herr Utecht, Herr Rausch und Herr Schulze. Wir danken Jacqueline für diese tolle Idee!

Noch einmal sorgten Annika und Debby mit wunderschönen, leiseren Tönen für etwas Nachdenklichkeit und Besinnlichkeit, bevor im Anschluss daran die allgemeine Übergabe der Abiturzeugnisse stattfand.

Den in ihren Tutandengruppen auf die Bühne gerufenen Abiturientinnen und Abiturienten wurden die Zeugnisse durch Herrn von Maercker und Herrn Gutsfeld ausgehändigt.

Herr von Maercker schloss die Feier und bat zu erfrischenden Getränken ins Foyer, was nach gut drei Stunden dankbar angenommen wurde.

Das „Trisaster“ mit Lennart Pelz, Michael Reichert und Jakob Köster setzte einen beschwingten Abschluss.

DIE HALEPAGHEN-SCHULE WÜNSCHT IHREM ABI-JAHRGANG 2014 ALLES GUTE UND VIEL ERFOLG!!!

Foto der Woche

Motto2017 01

Zufällig

Aufgabenfeld B

15-06-2012 Hits:9908 Fächer Super Administrator

Koordinator: Herr Bomblat

Read more

MINT-Schülermesse IT & TECHNIK

18-09-2016 Hits:1033 2016-2017 Behrends/ Ver

Einladung zur MINT-Schülermesse TRAUMBERUF IT & TECHNIK am Mittwoch, den 23. November in der Messehalle HH-Schnelsen.  

Read more

HPS beim Tag der Mathematik

27-11-2014 Hits:2089 2014-2015 Sry

Teams der Halepaghen-Schule belegen 5. und 7. Platz beim Tag der Mathematik in Hamburg.

Read more

Neu

Neuer Gastschüler: Tillmann

17-09-2017 Hits:250 Gastschüler Tillmann, SDM/ Ver

Die HPS heißt Tillmann Curtis Zlang herzlich willkommen! 

Read more

SHS beginnt wieder!

14-09-2017 Hits:149 2017-2018 Bli / Ege

Liebe Schülerinnen und Schüler, ab sofort könnt ihr euch wieder für SHS-Nachhilfe anmelden!

Read more

Herbstuniversität 2017

07-09-2017 Hits:172 Veranstaltungen La / Ege

Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik für Mädchen der Klassen 10 - 13.

Read more

Termine

No events
Copyright © 2012 Halepaghen-Schule Buxtehude. Alle Rechte vorbehalten.