Intern

Kommende Termine

No events

Wetter

vom 23.05.2018 03:08

Temperatur: 13.9 °C
Windgeschwindigkeit: 0 km/h
Regen: 0.0 mm

Weitere Details

Info

Am Freitag, den 28.11.14 fand der traditionelle Preisskat der beiden Buxtehuder Gymnasien statt. Mit 29 Spielern war die Resonanz in diesem Jahr überragend, obwohl vom traditionellen Termin, Bußtagsfreitag, abgerückt wurde. Die Organisatoren Norbert Kunz und Bernd Lawes zeigten sich jedenfalls hochzufrieden und kündigten für das Jahr 2015 eine Neuauflage an.

Das Turnier fand in der Altstadt im Restaurant Fischerstraße statt, die Atmosphäre und das in Spielunterbrechungen gereichte Essen waren sehr gut. Es wurden an 7 Dreiertischen und zwei Vierertischen 3 Runden mit 12 Spielen pro Spieler abgewickelt, abgerechnet wurde nach dem offiziellen System des Deutschen Skatverbandes.

Klarer Sieger des Abends war Thorsten Artz, Mathematiklehrer vom Gymnasium Süd, mit sagenhaften 1837 Punkten. Thorsten hatte schon 2010 gesiegt - der Artikel musste damals aus bekannten Gründen von der Homepage genommen werden - und in den letzten beiden Jahren jeweils den dritten Platz belegt. War seine Spielweise vorher noch durch teilweise unkontrollierbares Risiko geprägt, so fiel er in diesem Jahr durch Abgeklärtheit und Überblick auf. Den zweiten Platz belegte Ralph Beerling, ein Freund des Ex-Referendars Johannes Timpe, mit beträchtlichem Abstand mit 1392 Punkten. Ralph will den großen Fleischpreis nutzen, um Kraft zu tanken, die ihm helfen soll, die IGS Stade weiter aufzubauen. Dank eines starken letzten Tisches konnte sich Veranstalter Bernd Lawes den sehr guten dritten Platz mit 1186 Punkten in diesem starken Feld sichern. Platz 4 mit 1060 Punkten ging an Jürgen Brandt, einen Freund von Norbert Kunz, der drei solide Runden spielte.

Vorjahressechster Reinhard Zimmer konnte sich in diesem Jahr auf Platz 5 steigern und damit belegen, dass er zu den Topleuten gehört. Ex - Süd - Koordinator und Ex - HPS - Lehrer Henning Lohrengel kam auf Rang 6, wozu ihm 1008 Punkte reichten.

Das Gymnasium Süd tauchte in diesem Jahr mit 15 Teilnehmern, darunter 4 Teilnehmerinnen, auf, was in beiderlei Hinsicht einen Rekord bedeutet und was verdeutlicht, dass das Gymnasium Süd angekommen ist und etwas darstellt. Beste weibliche Teilnehmerin wurde die Vorjahreszweite Kathrin Matthes auf dem guten Platz 7. Sie überzeugte durch blitzsauberes Skatspiel und zeigte, dass der letztjährige 2. Platz kein Zufallsprodukt war. Kathrin entschied sich für den ersten vegetarischen Preis, eine Flasche Weißen Burgunder vom Weingut Wolf. Insgesamt konnten 16 Sachpreise ausgespielt werden, wovon 13 Fleischpreise waren.

Als erfolgreichste Fachgruppe tat sich die in 2014 auf Grund von Krankheit arg gebeutelte HPS - Physik hervor: 4 Fachlehrer (Zimmer, Martens, Blanken, Lawes) in den Fleischpreisen, das spricht für Qualität.

Was machten die in den Vorjahren hoch gelobten und viel beachteten HPS - Urgesteine?

Alt - Urgestein Otto Demann, im Vorjahr noch am Ende, war in diesem Jahr aus Termingründen nicht am Start, will aber in 2015 neu angreifen, um für sich und seine vier Söhne einen Braten zu erspielen.

Hermann Hausmann, eigentlich immer in den Fleischpreisen, hatte kein Kartenglück, zudem hatte er in allen Runden starke Gegenspieler, die nichts verschenkten.

Noch härter traf es unseren langjährigen Champion Max Baumgarten, der jahrelang einen Podiumsplatz abonniert hatte und der jetzt unter "Ferner liefen" auftauchte. Bei der Ursachenforschung sollte von Max auch einkalkuliert werden, dass die Versetzung in den Ruhestand nicht zu wörtlich genommen werden darf und nicht immer nur positive Auswirkungen hat.

Die weiteste Anreise hatte Ex - Süd - Koordinator Horst Doebler, mittlerweile ebenfalls Ruheständler, aus Hannover, was allerdings nicht mit einem Sonderpreis bedacht wurde. Diesen sicherte sich dagegen Ulli Amthor als bester Nottensdorfer, indem er Martin Kniß und Hartmut Denkewitz deutlich in die Schranken wies. Den letzten Platz belegte auf Grund schlechter Blätter und sehr starker Gegenspieler der Mathematiker und Physiker Tobias Fiegler vom Gymnasium Süd mit 140 Punkten.

Bei der Neuauflage in 2015 würden sich die Organisatoren Kunz und Lawes freuen, neue HPS -Kollegen begrüßen zu können, wobei sie aufgegeben haben, einen gesonderten Aufruf an die Kolleginnen der HPS zu richten.

Ein nettes, zufälliges Treffen gab es an diesem Abend mit den HPS - Altveteranen Frau Dr. Fey, Herrn Weber, Herrn Heybey und Herrn Stock, die in dem Restaurant ihr Adventstreffen abhielten. Die Freude auf beiden Seiten war greifbar und kam von Herzen.

Foto der Woche

Motto2017 01

Zufällig

Der Abi-Jahrgang hat es uns gezeigt: Mot…

10-03-2013 Hits:8098 2012-2013

                Die Klausuren sind geschrieben, die Zensuren verteilt und die letzten Schultage für den aktuellen Abi-Jahrgang sind gekommen. Was liegt da näher, als abseits vom normalen Schulalltag einen ganz besonderen Eindruck...

Read more

Kompositionsauftrag - HPS-Lied

14-12-2016 Hits:1390 2016-2017 Win / Zi

In einer Informationsveranstaltung in der Aula wurde heute ein Konzept zur Komposition eines HPS-Liedes vorgestellt. Hier noch einmal das Wichtigste zum Nachlesen.   Bedingungen: > Musikstil frei wählbar > singbar > Text/Musik in Eigenkomposition/Eigenproduktion > korrekte...

Read more

Zukunftstag für Mädchen und Jungen 2018

08-02-2018 Hits:626 Zukunftstag Bb / Ege

Männerberufe? Frauenberufe? Schülerinnen und Schüler der Klassen 7* – 10 können am 26. April Einblicke in das Berufsleben erhalten.

Read more

Neu

Reise zu etwas Besserem

22-05-2018 Hits:42 UNESCO Svewa Rehder/ Ver

Bericht zur zweiten Fortbildungs-veranstaltung in Wolfsburg. 

Read more

Vorlesewettbewerb - 2.Platz beim Landese…

22-05-2018 Hits:49 Deutsch Ver

Am Mittwoch, den 16. Mai 2018 ging es für Charlotte Röper (6A) in die nunmehr 4. Runde des Vorlesewettbewerbs nach Osnabrück zum Landesfinale. 

Read more

Sozialer Tag am 14. Juni 2018

17-05-2018 Hits:128 2017-2018 Bb / Ege

Eure Hilfe ist gefragt! Jobben für den guten Zweck!

Read more

Termine

No events
Copyright © 2012 Halepaghen-Schule Buxtehude. Alle Rechte vorbehalten.