Intern

Kommende Termine

No events

Wetter

vom 24.10.2017 06:02

Temperatur: /
Windgeschwindigkeit: /
Regen: /

Weitere Details

Pripyat Abandoned School kl

 

26.April 1986, Tschernobyl (Prypjat/Ukraine). Die Atomkatastrophe von Tschernobyl ist den meisten sicher nicht so gut bekannt wie das Unglück von Fukushima (Japan).

Vor 31 Jahren explodierte einer der vier Reaktoren des Atomkraftwerks Tschernobyl. Eine Explosion, die zunächst von der Regierung verheimlicht wurde, mit großen Auswirkungen auf ganz Europa. In Nachbarländern der Ukraine wie Weißrussland stiegen Krankheits- und Krebsraten. Heute sind nur 10% der ukrainischen Kinder gesund. Auch Deutschland war betroffenen; insbesondere Bayern. Die Bauern konnten ihre Ernte zum Teil nicht verkaufen und auch Wiesen zum Grasen für Vieh waren verseucht. Die freigesetzten, radioaktiven Atomteilchen sind noch heute in Europa vorhanden. Das Gebiet um das Atomkraftwerk wird langzeitig unbewohnbar bleiben.

11. März 2011, Fukushima. 2011 wurde Japan von einem Erdbeben erschüttert. Die folgende Tsunamiwelle zerstört neben zahlreichen Dörfern und Städten zwei Reaktoren des Atomkraftwerkes Fukushima. Nachdem Teile Japans verseucht und ganze Landstriche unbewohnbar wurden, verbreiteten sich die radioaktiven Teilchen über den gesamten Pazifik.

Am 26.April 2017, 31 Jahre nach der Katastrophe von Tschernobyl, fuhr der UNESCO-WPK 8 mit Frau Wiegand und Frau van Hommelen-Pohl nach Lüneburg zu einem Treffen der UNESCO-Schulen von Nordost-Niedersachsen. Die HPS ist zurzeit interessierte UNESCO-Schule. Im Rahmen der Tschernobyl-Katastrophe hielt Alexander Tetsch, Fotograf und Umweltjournalist, einen Vortrag in der Lüneburger Musikschule über Atomkraft und die Atomkatastrophen von Tschernobyl und Fukushima.

Der Vortrag stand unter dem Motto „Die schlimmste Katastrophe ist das Vergessen“. Denn auch nach den Katastrophen von Fukushima und Tschernobyl wird der Atombetrieb in anderen Kraftwerken fortgeführt. Die Atomenergie ist aktuell die finanziell erfolgreichste Energieproduktion.

Alexander Tetsch zeigte eindrucksvoll mit Bildern und Geschichten die Macht der Atomkraft: Einige alte Damen waren in die verseuchten Gebiete um das Atomkraftwerk Tschernobyl illegal zurückgekehrt. Sie wollten in ihren Häusern wohnen und sich von ihren verseuchten Feldern ernähren. Das verseuchte Gebiet war ihre Heimat.

Auch die Vorstellung, dass Japaner aus den immer noch verseuchten Gebieten von der Regierung gezwungen werden in ihre Häuser zurückzuziehen, erschütterte den Kurs.

Der Tag war sehr lehrreich und informativ. Ein Tag, den der UNESCO-Kurs nicht so schnell vergessen wird.

 

Lennart Klein (8e), Malte Richert (8a)

Foto: ehemalige Schule in Prypjat, der Stadt in der Nähe Tschernobyls

Foto der Woche

Motto2017 01

Zufällig

Am 23.04.2015 war Zukunftstag

05-05-2015 Hits:2013 Zukunftstag Janne Frahm & Lea Volkmar

Am 23.04.2015 war Zukunftstag, auch für diejenigen, die keinen Platz in einem Unternehmen ergattern konnten.

Read more

Litauenaustausch 2015

14-06-2015 Hits:2052 Auslandsaufenthalte Christine Brückner

vom 13.05. – 24.05.2015, betreuende Lehrkräfte: Herr Hausmann und Frau Buttler Am Mittwoch, dem 13.05, ging es in aller Frühe los. Nachdem die Litauer uns im November 2014 besucht hatten...

Read more

Großer Erfolg für HPS-Projekt

26-02-2017 Hits:781 Comenius Ha / Zi

"Foto: PAD/Markus Gloger" Das letzte Comenius-Projekt unserer Schule mit dem Titel Miteinander statt nebeneinander (2013-15), das wir gemeinsam mit unseren Partnern aus Kardzhali/Bulgarien, Assisi/Italien, Krakow/Polen (koordinierende Schule), Växjö/Schweden und...

Read more

Neu

Lions Quest Projekttag

19-10-2017 Hits:244 Lions-Quest Ver

Ein vielfältiges Angebot zum sozialen Lernen. 

Read more

„Traut euch!“: Ein Rückblick auf den Pro…

17-10-2017 Hits:130 2017-2018 Lißner, Leonie Jonasson/ Ver

„Traut euch!“: Ein Rückblick auf den Projekttag „Durch Krisen Leben lernen“ am 05.09.2017 - ein Tag mit einem grandiosen Vortrag einer Frau mit Depressionen, vielen Angeboten und jeder Menge neuer Einblicke.

Read more

Linien 2103 und 2286, Fahrplanänderung!

27-09-2017 Hits:162 2017-2018 Wulf / Ege

Die Fahrpläne der Linien 2103 (Hedendorf) und 2286 (Bliederdorf, Nottensdorf) wurden zum 16.10.17 geändert, um insbesondere den Schüler aus Hedendorf einen besseren Anschluss zu gewährleisten.

Read more

Termine

No events
Copyright © 2012 Halepaghen-Schule Buxtehude. Alle Rechte vorbehalten.