Kommende Termine

30.05.17 19:30 -
Informationsabend zum Wahlpflichtbereich (Schüler/-innen und Eltern der 7. Klassen)
01.06.17
Telefonaktion Abiturnoten
02.06.17
Bekanntgabe der Abiturnoten

Wetter

vom 24.05.2017 19:38

Temperatur: 14.4 °C
Windgeschwindigkeit: 0 km/h
Regen: 0.0 mm

Weitere Details

DSC 0826Vom 6. bis 10. Mai 2015 bekamen wir, Jule und Daniel aus den Latein-Oberstufenkursen, die Chance, nach Italien zum Certamen Ciceronianum Arpinas, dem internationalen Cicero-Wettbewerb in Arpino zu fahren.CCA 2015 Logo Ausschnitt 110hoch

So machten wir uns am Mittwochmorgen mit unserem Lehrer Herrn Drescher auf den Weg zunächst nach Rom. Nachdem wir nachmittags in unserem wunderschönen Apartment angekommen waren, hatten wir noch etwas Zeit, die Altstadt zu erkunden. So spazierten wir zu Sehenswürdigkeiten wie dem Petersdom, dem Hadriansmausoleum, der Piazza Navona und dem Pantheon. Auf dem Weg ließen wir uns gemächlich durch die vielen kleinen Straßen treiben.

 DSC 0768

DSC 0769

Am nächsten Morgen starteten wir einen weiteren Sparziergang durch Rom: Diesmal widmeten wir uns eher den von Römern erbauten Monumenten, nachdem wir uns über Trastevere, die Tiberinsel, das jüdische Viertel zum Forum Romanum, dem Palatin, zum Kolosseum und den Kaiserforen gelaufen waren, sodass wir bereits einen Einstieg in das Thema des Wettbewerbs hatten.

DSC 0774

DSC 0778

Nachmittags ging es dann weiter mit dem Zug zu Ciceros Geburtsort Arpinum (heute: Arpino).

DSC 0780

DSC 0790

Hier sollte eigentlich am nächsten Tag der eigentliche Schüler-Wettbewerb stattfinden, allerdings musste er aufgrund eines Feuers in Fiumicino, dem großen Flughafen von Rom, auf Sonnabend verschoben werden, da nicht alle Teilnehmer pünktlich ankommen konnten. So bekamen wir am Freitag eine Stadtführung und hatten am Nachmittag Zeit, auf der sog. Akropolis von Arpino in der Sonne zu entspannen und bereits einige der anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer kennenzulernen, die aus 13 verschiedenen Nationen Europas kamen. Es war sehr interessant, etwas über die anderen Länder herauszufinden und sich über den jeweiligen Unterricht auszutauschen.

DSC 0788

Am nächsten Morgen, nachdem die verspäteten Teilnehmerinnen und Teilnehmer über mehr oder weniger große Umwege eingetroffen waren, konnte der Wettbewerb stattfinden. Passend zur Stadt und zum Namen des Wettbewerbes wird traditionell ein Text von Cicero übersetzt (diesmal der Anfang des 3. Buches von De officiis [Über die Pflichten]), der anschließend in einem freien Kommentar interpretiert werden sollte. – Sobald dies geschafft war und wir Mittag gegessen hatten (das Essen war jeweils reichlich und ausführlich), fuhren wir zur berühmten Benediktiner-Abtei von Montecassino, wo wir zunächst Zeit hatten, uns selbstständig umzusehen, die allerdings auch darauf verwendet wurde, sich mit den anderen über den Wettbewerb auszutauschen.

DSC 0798

Anschließend hörten wir einige Reden von Verantwortlichen aus Arpino, die leider überwiegend auf Italienisch gehalten wurden und daher nur teilweise von der Mehrheit des Publikums verstanden wurden. Nach einer kurzen Übersetzung von Herrn Drescher erfuhren wir jedoch, dass es vor allem um die Geschichte des Wettbewerbs und des Klosters ging sowie dass einige Danksagungen ausgesprochen wurden. Die auf Latein gehaltene Rede des Abtes jedoch konnten wir dank der ausgeteilten Druckfassung ganz gut verfolgen. – Der Abend war wieder den sozialen Kontakten gewidmet, sodass wir bei Musik wieder Zeit hatten, die anderen besser kennenzulernen und gemeinsam zu tanzen.

DSC 0800

Am Sonntag wurden die Preise vergeben, wobei allerdings nur die ersten zwölf Plätze bekannt gegeben wurden. Darunter waren auch zwei Deutsche, doch die vorderen Plätze wurden wie erwartet überwiegend von Italienern belegt.

DSC 0820

DSC 0822

DSC 0804Dann mussten wir auch schon wieder den Rückweg antreten und uns in Rom von den meisten unseren neuen Bekanntschaften verabschieden; mit der kleinen Hamburger Gruppe flogen wir später gemeinsam. Herr Drescher führte uns noch ins kühle (draußen Sonnenschein und 30 Grad!), entspannte und sich in Bahnhofsnähe befindliche Nationalmuseum für die Antike, den Palazzo Massimo, wo uns römische Porträtbüsten, Statuen, Mosaiken und Fresken, besonders das Gartenfresko der Villa der Livia (der Frau des Augustus) erfreuten. – Spät am Sonntagabend hatten wir wieder Hamburg erreicht; ehe wir zu Hause waren, war es bereits nach Mitternacht.

Insgesamt hatten wir eine tolle Zeit in Italien und haben dort viele neue Gesichter kennengelernt. Auch die Klausur war weniger schlimm als erwartet, da man ausreichend Zeit hatte und wir auch nicht unbedingt erwarteten, unter den Platzierten sein.

Wir würden also den folgenden Latein-Jahrgängen auf jeden Fall empfehlen, die Chance zu nutzen, am Certamen Ciceronianum teilzunehmen, falls ihr Lust dazu habt! - Dem Schulverein danken wir für die Übernahme eines guten Teil der Kosten für uns beide!

Text: Jule Struck, Daniel Du Bovis

Fotos: Drs

Foto der Woche

Motto2017 01

Zufällig

Große Gefühle – Theaterwoche 2016

23-05-2016 Hits:1643 Darstellendes Spiel Türk/Mid

Darstellendes Spiel und Musik Das Motto unserer Theaterwoche verspricht in diesem Jahr große Gefühle auf der Bühne und bei den Zuschauern. Das dreitägige Programm der DSP-Kurse und Arbeitsgemeinschaften sowie der Musiktheater-AG ist...

Read more

Comeniustreffen in Bulgarien

19-10-2014 Hits:2119 Comenius Henrik Quast

Read more

Exkursion ins UKE Hamburg

31-01-2015 Hits:1873 Seminarfach Alexandra Popilar

Im Reich der Syphilis, Cholera und Tuberkulose - Das Seminarfach “The History of Natural Sciences“ auf Exkursion in das medizinhistorische Museum des UKE. 

Read more

Neu

Einladung Gesamtkonferenz am 31.5.17

23-05-2017 Hits:57 2016-2017 Wulf / Ege

Am Mittwoch, den 31. Mai 2017, um 17:00 Uhr findet die Sitzung der Gesamtkonferenz und des Gemeinsamen Ausschusses/ Schulvorstands statt.

Read more

Kurswahlen zur Qualifikationsphase 2017

23-05-2017 Hits:1550 Wahlen Reinhard Zimmer

Kurswahlen vom 18. bis zum 22.05.17 Die Kurswahlen sind vorüber. Hier erfahren Sie, wie es weiter geht.  

Read more

Geschichte einer Flucht

21-05-2017 Hits:95 2016-2017 Melina Thomzik / Ege

In dem Geschichts-Leistungskurs der 11. Klasse von Frau Schleinitz steht das Thema „Flucht und Vertreibung im Zuge des zweiten Weltkriegs“ im Mittelpunkt dieses Semester. Damit das Thema etwas lebendiger wird, luden...

Read more

Termine

30.05.17 19:30 -
Informationsabend zum Wahlpflichtbereich (Schüler/-innen und Eltern der 7. Klassen)
01.06.17
Telefonaktion Abiturnoten
02.06.17
Bekanntgabe der Abiturnoten
Copyright © 2012 Halepaghen-Schule Buxtehude. Alle Rechte vorbehalten.