Intern

Kommende Termine

No events

Wetter

vom 25.11.2017 11:48

Temperatur: /
Windgeschwindigkeit: /
Regen: /

Weitere Details

2013-03-26 Handball Berlin1

Halepaghen-Handballer fahren immer wieder gerne nach Berlin:

Ausgezeichneter Platz 5 beim JTFO-Bundesfinale

Das muss ihnen erst einmal eine Mannschaft nachmachen. Das HPS-Handballteam der Wettkampfklasse III holte im Rahmen von „Jugend Trainiert Für Olympia“ mit seiner erfrischenden Spielweise beim Bundesvergleich der 16 Landessieger in Berlin den 5. Platz. Das Halbfinale wurde nur knapp verpasst.

 

Damit setzte diese Mannschaft die Erfolgsgeschichte der letzten Jahre fort, die verschiedene Handballteams der Halepaghenschule in Kooperation mit der Jugendabteilung des Buxtehuder SV beim alljährlichen Bundesfinale in Berlin schrieben. So brachte es z.B. vor einem Jahr ein Mädchenteam auf Platz 6.

2013-03-26 Handball Berlin2
An diesem Ergebnis wollten sich die Jungen, die zuvor unter ihrem BSV-Trainer Ryszard Jedlinsky und HPS-Sportlehrer Karl Rösler ungeschlagen in Niedersachsen Landesmeister wurden, im Konzert der vielen Sportgymnasien messen lassen, die vor allem in den neuen Bundesländern als Stützpunktschulen gezielte Nachwuchsförderung betreiben.

Gleich im ersten Spiel während der Gruppenphase mussten die Buxtehuder den harten Gang gegen den späteren deutschen Vizemeister von der Sportschule „Friedrich-Ludwig-Jahn“ aus Potsdam antreten. Eine Mannschaft, die ausschließlich mit Spielern bestückt ist, die vom Landesverband Brandenburg für die Sportförderung empfohlen wurden. Körperlich weit überlegen, legten diese in der ersten Halbzeit ein unglaublich hohes Tempo vor und wechselten mit einer klaren Führung die Seiten. Nach dieser ersten Gewöhnungsphase aber hatten sich die Halepaghenschüler sortiert und hielten mit aller Macht und viel Spielwitz dagegen, holten Tor um Tor bis zum 10:11 auf und nur der Schlusspfiff verhinderte den Ausgleich.

Die beiden folgenden Spiele entwickelten sich dagegen zum reinen Zucker-schlecken: Die Oberschule Habenhausen aus Bremen wurde mit einem 14:4 genauso wie das Herzog-Johann-Gymnasium Simmern (Rheinland-Pfalz) mit einem 16:8 in ihre Jugendherbergen zurückgeschickt.

Die Zwischenrunde war damit erreicht, in die allerdings rechnerisch die Niederlage gegen Potsdam mitgenommen werden musste. Nächster Gegner: Die Hochbegabten vom Sportsekundar „Hans Schellheimer“ aus Magdeburg (Sachsen-Anhalt). Auf technisch und taktisch hohem Niveau ließen die Buxtehuder sich nicht lumpen und gewannen 13:10, sodass die Begegnung gegen das Bessel-Gymnasium Minden (NRW) über die Teilnahme am Halbfinale entschied. Die Ostwestfalen verdienten sich über die gesamte Spielzeit gesehen mit 12:9 den gerechten Sieg und holten sich später die Bronzemedaille.

Den Halepaghenhandballern blieb das Entscheidungsspiel um Platz 5 gegen das Sportgymnasium Neubrandenburg (MV). Beide Teams wollten unbedingt gewinnen, es entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe mit dem besseren Ende für die Buxtehuder. Das 11:8 ließ die HPS-Jungen fünftbeste Mannschaft ihrer Wettkampfklasse in Deutschland werden - ein Erfolg, der gar nicht hoch genug bewertet werden kann. Die Goldmedaille errangen die Schüler vom Schul- und Leistungssportzentrum Berlin.

2013-03-26 Handball Berlin3

Völlig erschöpft, aber auch glücklich und zufrieden machten sich die überwiegend 14jährigen HPSler von der fünftägigen Tour auf die Heimreise nach Buxtehude. Während der Fahrt begannen bereits wieder die ersten Gedankenspiele. Da ein großer Teil der Mannschaft zusammenbleibt und talentierte Spieler aus dem jüngeren Jahrgang hinzukommen, könnte, so der Erfolg sich einstellen sollte, vielleicht in einem Jahr wieder ein Ausflug in die Hauptstadt anstehen. Ob es dann für sie, wie für das bislang erfolgreichste HPS-Team vor fünf Jahren, sogar zu einem vierten Platz reichen sollte, bleibt nebensächlich. Denn Berlin ist für die Halepaghen-Handballer immer wieder eine Reise wert.

2013-03-26 Handball Berlin4

 

Zum Videobeitrag hier

 


 

Zum Kader gehören: Tim v. Borstel (TW), Tobias Cord (TW), Jeroen Trzaska (1 Tor), Morten Riepenhusen, Hannes Osse (9), Georg Anisimov (14), Dominik Axmann (28), Max Linus Dede (6), Lukas Strüber (1), Lou Fick (15), Fabian Lauster (2). (Hk, 03.05.13)

 


 

Auszüge aus dem Reisetagebuch der HPS-Handballer

 

Dienstag, 23.04.2013: Anreisetag

Um 14:00 Uhr ging es los. Wir trafen uns am Bahnhof Buxtehude, von dem aus wir dann mit der S-Bahn nach Hamburg fuhren. Am Hamburger Hauptbahnhof stiegen wir in den ICE Richtung Leipzig. Im Zug trafen wir die Handballer aus Flensburg.

Gegen 17:00 Uhr waren wir im Jugendhotel. Abends wollten wir noch zum Empfang in der niedersächsischen Landesvertretung, leider hatte sie schon geschlossen. So machten wir aus der Tour noch einen kleinen Umweg zum Brandenburger Tor.

Um 22:00 Uhr lagen wir pünktlich im Bett.   (Dominik, Max)

 

Mittwoch, 24.04.2013: Gruppenspiele

Wir standen morgens um 6:45 Uhr auf. Alle hatten ausreichend gefrühstückt und waren hoch motiviert für die folgenden Spiele.

Das erste Spiel gegen Potsdam verloren wir knapp mit 11:10 Toren. Bei den nächsten beiden trafen wir auf die Vertreter aus Bremen und Rheinland-Pfalz. Durch gute Teamleistungen gewannen wir beide hoch und qualifizierten uns für die Zwischenrunde.

Als wir wieder in der Jugendherberge waren, hatten wir Freizeit und erkundeten Berlin.   (Lou, Tim)

 

Donnerstag, 25.04.2013: Zwischenrunde

Heute verloren wir gleich das erste Spiel gegen Minden. Das nächste gegen Magdeburg konnten wir aber gewinnen und standen dadurch im Spiel um Platz 5 gegen das Sportgymnasium aus Neubrandenburg in Mecklenburg-Vorpommern. Nach hart umkämpften 30 Minuten gingen wir als Sieger vom Platz und wurden somit die fünftbeste Schule aus ganz Deutschland.

(Hannes, Morten)

 

Freitag, 26.04.2013: Finaltag mit Abschlussfeier

Um 7:15 Uhr trafen wir uns im Hotel zum gemeinsamen Frühstück. Anschließend fuhren wir nach Berlin-Schöneberg, um dort das Endspiel unserer Wettkampfklasse III in der Disziplin Handball anzuschauen. Das Endspiel bestritten Potsdam und Berlin, das die Hauptstädter mit 17:11 gewannen. Danach teilten wir uns für weitere Aktivitäten in Kleingruppen auf. Um 16:00 Uhr versammelten wir uns wieder und fuhren gemeinsam zur Max-Schmeling-Halle, um an der Abschlussfeier teilzunehmen. Dort fand ein riesiges Fest mit Siegerehrung, Musik- und verschiedenen Showeinlagen statt, was diese Feier so authentisch gemacht hat. Gegen 22:00 Uhr kamen wir im Hotel an und gingen wenig später ins Bett. (Lukas, Georg)

 

Samstag, 27.04.2013: Rückreisetag

Foto der Woche

Motto2017 01

Zufällig

Die Schülerzeitung erscheint

13-12-2013 Hits:2874 2013-2014 Jan Rosenboom

am Montag, 16.12.2013.            

Read more

In Bearbeitung

15-01-2013 Hits:185052 Allgemein Super Administrator

 

Read more

Linie 2083 - Wichtige Informationen

07-09-2016 Hits:1380 2016-2017 Wulf / Ege

Wichtige Informationen für die Fahrschüler: Ab dem 12.09.16 wird die Bushaltestelle "Jork, Gehrden" nicht angefahren! 

Read more

Neu

Vergabe von 48 DELF-Zertifikaten

24-11-2017 Hits:70 DELF Be / Ege

Am 20.11.2017 fand im Foyer der Halepaghen-Schule die feierliche Übergabe der DELF-Zertifikate 2017 statt. Insgesamt 48 Schülerinnen und Schüler der Halepaghen-Schule hatten im Mai 2017 an den DELF-Prüfungen der Niveaus...

Read more

Berufsberatung am 05.12.2017

23-11-2017 Hits:46 Veranstaltungen Rnt / Ege

Der nächste Termin zur Berufsberatung durch die Bundesagentur für Arbeit in der HPS in Raum B106 findet am 05.12.17 statt.

Read more

Einladung zur SER-Sitzung

22-11-2017 Hits:41 SER Wulf/ Ver

Einladung zur Sitzung des Schulelternrates am Dienstag, den 05. Dezember 2017

Read more

Termine

No events
Copyright © 2012 Halepaghen-Schule Buxtehude. Alle Rechte vorbehalten.