Intern

Kommende Termine

22.06.17 - 02.08.17
Sommerferien

Wetter

vom 24.07.2017 16:18

Temperatur: /
Windgeschwindigkeit: /
Regen: /

Weitere Details

Vom 2. Februar bis zum 8. Februar fand der alljährliche Austausch mit Pamplona statt. Was haben wir gemacht?

 

 

 

Sonntag

Am Sonntagnachmittag fuhren alle Schüler und Lehrer mit dem Zug zum Hamburg Airport, um die Spanier um 16:45 Uhr abzuholen. Danach ging es zurück nach Buxtehude und dort aßen wir im Amadeus, um dann abgeholt zu werden. Zu Hause lernten die Austauschpartner die Familie kennen und, da es 10 war, gingen viele schon schlafen.

Montag

Nachdem wir die Spanierinnen und Spanier am Sonntagnachmittag am Flughafen abgeholt und anschließend mit ihnen einen netten Abend im Amadeus verbracht hatten, startete die Woche am Montagmorgen mit einer Begrüßung von Herrn von Maercker, der die Spanier in Buxtehude willkommen hieß. Danach bekamen sie eine Austauschmappe mit einigen Informationsblättern und einem Fragebogen über die Schule, den sie mit unserer Hilfe ausfüllen sollten. Nachdem dies geschehen war, spendierte die Teeküche uns allen freundlicherweise das Mittagessen inklusive Nachtisch. Gesättigt starteten wir in die nächste Runde: die Stadtrallye. Dabei sollten wir in Vierergruppen die Buxtehuder Altstadt erkunden und die zugehörigen Fragen beantworten, wobei uns auch Passanten helfen konnten. Innerhalb von zwei Stunden schafften wir es – mehr oder weniger – die Antworten zu finden und kehrten zur Auswertung in die Schule zurück. Das Pflichtprogramm war damit beendet, doch da wir gern noch etwas unternehmen wollten, liefen wir zum Bowlingcenter. Zu unserem Glück gab es an diesem Tag Pizzabowling, sodass wir zum gleichen Preis nach drei Runden noch eine Pizza essen konnten. So ließen wir den ersten, zwar anstrengenden, aber schönen Tag ausklingen …

Dienstag

Für den Dienstag stand ein Projekt zum Thema Globalisierung an. Dafür sahen wir uns den Film „Outsourced“ an, der soziale und kulturelle Unterschiede zwischen Indien und den USA in einem Spielfilm darstellt. Mit kurzen Pausen zwischendurch erarbeiteten wir den Inhalt, sodass jeder wusste, worum es ging. Danach teilten wir uns in zwei gleich große Gruppen auf, wobei die eine die sozialen und die andere Gruppe die kulturellen Unterschiede herausarbeitete und auf ein Plakat übertrug. Die Oberthemen wurden noch einmal in Unterthemen geteilt, damit jeder der Spanier einen zweiminütigen Kurzvortrag halten konnte, was die Vorgabe der Lehrer war.

Nach den gelungenen Präsentationen hörten wir uns einen Vortrag von Frau Ströhlein über die Ernte und weitere Verwendung von Baumwolle und Kinderarbeit an, was sehr schockierend für uns alle war. Anschließend, nachdem wir wieder in der Teeküche gegessen hatten, fuhren wir - für eine weitere Stadtrallye - nach Stade, wobei wir unter anderem eine Frage über die derzeitige Ausstellung über die Erfindungen von Leonardo da Vinci, die man im Schwedenspeicher begutachten kann, beantworten mussten. Nach der Abgabe der Fragebogen bei den Lehrern, war das Pflichtprogramm beendet und wir blieben noch für ungefähr eine Stunde in Stade, um den Spaniern noch ein wenig Zeit zum Shoppen zu geben.

Mittwoch

AlleSNAusT
Wir trafen uns um 9:15 Uhr am Bahnhof. Fast alle haben sich einen Kakao gekauft, um sich aufzuwärmen, dann sind wir mit der S-Bahn nach Hamburg gefahren und an den Landungsbrücken ausgestiegen. Auf dem Weg zur ersten Sehenswürdigkeit gingen wir an einem Hard Rock Café und einigen Souvenirläden vorbei und haben dabei die Spanier verloren. Nachdem wir sie wieder zusammentrommeln konnten, besichtigten wir den alten Elbtunnel. Danach besuchten wir den Michel, doch auf dem Weg machten wir noch einen Abstecher in das Rotlichtviertel. Am Michel angekommen, wollten auch schon die meisten auf den Turm, jedoch nur wenige entschieden sich, die 450 Treppen zu steigen, statt den Aufzug zu nehmen. Als der Ausblick genossen worden war, besuchten wir die Krameramtsstuben und das Miniaturwunderland, das den spanischen Schülern ein Staunen entlockte. Anschließend hatten wir die Gelegenheit, für gut zwei Stunden in Hamburg einkaufen zu gehen. Als wir uns am Saturn trafen, kamen viele Spanier mit mindestens einer voll bepackten Tüte an. Dann besuchten wir das English Theater in Mundsburg, wo wir eine Komödie sahen. Kurz nach zehn fuhren wir dann wieder zurück nach Buxtehude.

Donnerstag:

Für Donnerstag, den 6. Februar, waren drei Programmpunkte vorgesehen. Als erstes war geplant, dass die Spanier eigene Ideen sammeln, was den Unterschied zwischen einem typischen deutschen und einem typischen spanischen Alltag unterscheidet.

Nach einem 45 minütigen Brainstorming sind die deutschen Schüler dazu gekommen um bei der Realisierung zu helfen. Die Spanier wurden in zwei Gruppen unterteilt, denn 5 Schüler sollten den deutschen und 5 den spanischen Alltag darstellen.

Es werden verschiedene Stationen des Tagesablaufs dargestellt, z. B. Aufstehen, Frühstück, Schulweg, Schule, Hobbys, Abendessen etc.

Die spanischen Schüler führen ihre Szenen auf, und diese werden gefilmt.

Das ganze dauerte etwa von 7:55- 12:20.

Anschließend mussten die spanischen Schüler eine Englischklausur schreiben, weil es von der Lehrerin so vorgeschrieben war. Die Spanier hatten von 12:25 bis 13:15 Zeit ihre Arbeit zu schreiben. Danach konnten wir bei der Teeküche Mittagessen und anschließend eine kleine „Siesta“ (Mittagspause) halten.

Ab 13:40 haben wir dann mit dem dritten Programmpunkt angefangen, welcher sich mit Tanzen beschäftigte. Es wurden zwei Möglichkeiten angeboten, zum ersten Hip Hop tanzen und zum anderen Salsa tanzen. Die gesamte Gruppe an Spaniern und Deutschen wird zur Hälfte unterteilt, eine Hälfte ging zu Lena Schuster die den Hip Hop- Workshop leitete und die andere Hälfte zu Svenja Gevekoth, die Salsa unterrichtete. Der letzte Programmpunkt dauerte bis 15:15.

Nach dem geplanten Programm, sind wir als Schülergruppe noch nach Hamburg zu Planten und Blomen gefahren um dort Schlittschuh zu laufen. An diesem Abend waren wir so gegen halb zehn zu Hause.

Freitag:

Am Freitag waren wir nach Bremen gefahren um dort das Universum zu besichtigen. Wir waren um 9:00 Uhr morgens am Bahnhof Buxtehude gestartet und waren so gegen 12:00 mittags am Universum. Wir hatten 2,5 Stunden Zeit um es auf eigene Faust zu erkunden, sollten aber in 3er oder 4er Gruppen zusammen bleiben. Der Besuch im Universum stieß allgemein im Nachhinein auf sehr große Begeisterung. Im Anschluss an die Besichtigung des Universums hat uns Frau Dralle noch ein paar wichtige Sehenswürdigkeiten Bremens gezeigt, unter anderem die Statue der Bremer Stadtmusikanten, das Bremer Rathaus und die vielen engen Gassen die typisch für Bremen sind. Allerdings wollten alle möglichst schnell wieder zum Bahnhof, weil es geregnet und gestürmt hat und so niemand mehr Lust hatte die Stadt zu besichtigen. Als wir wieder in Buxtehude angekommen waren, sind wir zur Schule gelaufen, um eine kleine Abschlussparty zu feiern, denn es war der letzte Abend für die Spanier hier in Buxtehude. Unsere Eltern hatten etwas zu essen und zu trinken vorbereitet, was wir verzehren konnten. Die Spanier führten noch einmal ihre Theaterstücke auf und es hat uns Deutschen richtig Spaß gemacht zuzuschauen. Um 21:30 mussten wir die Schule verlassen, weil der Hausmeister Herr Rieck um diese Uhrzeit die Schule abschließt. Wir sind noch zu Emily Sacher gegangen und haben da bis ca. Mitternacht gefeiert und uns ewig lang unterhalten wie den Spaniern der Austausch gefallen hat und es gab für uns ein sehr positives Feedback.

Samstag:

Am Samstagmorgen haben wir die Spanier noch zum Flughafen gebracht, von wo aus sie dann über München nach Bilbao geflogen sind. Uns allen ist dieser Abschied total schwer gefallen, weil wir uns als Gruppe alle sehr gut verstanden haben.

Allerdings freuen wir uns schon jetzt alle auf das Wiedersehen mit unseren spanischen Austauschschülern, wenn wir Ende März nach Pamplona fahren.

Letztendlich wollen wir noch unseren Dank gegenüber der Teeküche aussprechen, die uns immer das Mittagessen zur Verfügung gestellt hat.

Ein weiterer Dank geht an die betreuenden Lehrkräfte Frau Dralle und Frau González, die uns Schülern bei Fragen aller Art stets zu Seite standen.

Foto der Woche

Motto2017 01

Zufällig

Tageblatt-Besuch

12-10-2012 Hits:2533 2012-2013

Vier Stunden hat der Tageblatt-Redakteur Lars Strüning im Dienstagsteam der Teeküche mitgeschuftet und ist am Ende beindruckt von der Leistung und der "verdammt guten" Organisation der Halepaghen-Teeküche.Hier geht's zum Tageblatt-Bericht.Mehr zur...

Read more

Aufgabenfeld B

15-06-2012 Hits:9591 Fächer Super Administrator

Koordinator: Herr Bomblat

Read more

Chinesisch-AG an der HPS

19-11-2015 Hits:1690 2015-2016

Seit kurzem hat die HPS eine Fremdsprachenassistentin aus China. Im Folgenden stellt sie sich selbst und ihre Angebote an der HPS kurz vor.

Read more

Neu

Vielen Dank an die Technik-AG!!!

21-06-2017 Hits:480 2016-2017 Ver

Die Halepaghen-Schule bedankt sich bei ihrer Technik-AG unter der Leitung von Herrn Heinze (in Vertretung) für deren großes Engagement in diesem Schuljahr. 

Read more

Linn und Lotta krönen ihre tollen Leistu…

21-06-2017 Hits:358 2016-2017 Knebel/ Ver

Ut Hannover hebbt wi de Naricht kregen, dat de beide Schuback-Süsters en groden Erfolg bi de Wettstriet int Vörlesen in Plattdütsch för dat heele Land Nedersassen hat hebbt. Linn is eerste...

Read more

Litauenaustausch 17.05.-28.05.2017

21-06-2017 Hits:271 Austausch Glenn Boudewijns, Michel Jorges, Hannes Osse, Kurt Haase, Paul Fichtner/ Ver

Ein Bericht über den Litauenaustausch 2017

Read more

Termine

22.06.17 - 02.08.17
Sommerferien
Copyright © 2012 Halepaghen-Schule Buxtehude. Alle Rechte vorbehalten.