Intern

Termine

Jugend forscht  - Regionalwettbewerb 2023 in Lüneburg

Es war gleichermaßen lange her und doch auch ganz vertraut – der Regionalwettbewerb Jugend forscht an der Leuphana – Universität in Lüneburg. Drei Jahre waren seit dem letzten Treffen in Präsenz vergangen und vor Ort merkten alle, wie wenig die Zeiten vermisst wurden, in denen man auf dem Dachboden, im Kinderzimmer oder Keller streamend den Juroren, die manchmal nichts hörten oder gar nicht erst in den Konferenzraum kamen, Rede und Antwort stehen musste.

Präsenz bedeutet natürlich auch eine Menge Logistik. Zwanzig Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie deren Plakate, experimentelle Aufbauten und Ausstellungsstücke sowie Standdekoration mussten auf Autos und in die Bahn verteilt werden, so dass alle gemeinsam ab 11:00 Uhr in Lüneburg ihre Stände aufbauen konnten. Nach einem Mittagessen in der Leuphana-Mensa begannen ab 13:30 Uhr die Gespräche mit den zumeist dreiköpfigen Fachjurys. Dieser wurden die Projekte in Kurzvorträgen vorgestellt, bevor das fachbezogene Gespräch begann. In Sparten mit sehr vielen Projekten (in Biologie traten 11 Projekte an) kamen sogar bis zu drei Jurys um die Sieger, Platzierungen und Sonderpreise zu bestimmen.
Stand die Jury gerade nicht am Stand nutzten viele Jungforscherinnen und Jungforscher ausgiebig die Gelegenheit zum fachlichen und sozialen Austausch. Nach drei Jahren ohne die Möglichkeit den direkten Kontakt mit Gleichgesinnten aufzunehmen, tat das allen sehr gut.

Gegen halb sechs konnten dann die Zimmer in der Jugendherberge Lüneburg bezogen werden, die direkt neben dem Leuphana-Campus liegt. Das Abendprogramm bestand aus Schwimmen in der Lüneburger Salztherme SaLü oder alternativ aus eine EXIT-Challenge, bei der drei Gruppen versuchten, das gleiche escape game in der kürzesten Zeit abzuschließen. Das Team um Luana, Melina und Felix ließ den anderen beiden keine Chance, das Team um Herrn Schulze sollte beim nächsten Mal eventuell einen Nachteilsausgleich beantragen.

Nach dem Frühstück in der Jugendherberge ging es zurück an die Stände, deren Gestaltung 10% der Bewertung ausmachen. Neben dem Vortrag, der 40% der Bewertung ausmacht, entscheidet vor allem die schriftliche Ausarbeitung im Umfang von 15 Seiten über den Wettbewerbserfolg. Vor Siegerehrung fand aber von 09:00 Uhr – 11:00 Uhr die Begehung der Ausstellungshalle durch die Öffentlichkeit statt. Hier merkte man dann doch die Spuren, die Corona hinterlassen hat, da außer zwei Klassen von Lüneburger Schulen ausschließlich Studenten der Universität und die geladenen Ehrengäste sowie Eltern und Angehörige das Gespräch mit den ausstellenden Jungforscher*innen suchten.

Gegen 11 wurden dann alle Teilnehmer*innen und Betreuer*innen in das Auditorium gebeten, in dem sie mit Musikstücken der Big Band des Gymnasium Oedeme begrüßt wurden. Als Ehrengäste richteten die Oberbürgermeisterin der Stadt Lüneburg Frau Claudia Kalisch, der Leiter der Körber pharma IT solutions Jens Woehlbier und der Chef des Sponsorenpools Jugend forscht Herr Frank Förster Grußworte an die gespannten Teilnehmerinnen und Teilnehmer bevor die Wettbewerbsleiterin Frau Dr. Schroedter mit der Siegerehrung begann. Für die Schülerinnen und Schüler der Halepaghen-Schule begann es in Arbeitswelt mit zwei Sonderpreisen für Nils Brettschneiders optimierten Fermenter und dem dritten Preis in dem Fachgebiet für Carmen Baders Alternative zur derzeitigen Prostata-Biopsienahme. Im Fachgebiet Biologie räumten wir alle drei Preise und einen Sonderpreis ab – Paula für die Untersuchung der antibiotischen Wirkung von Zistroseextrakten, Mads für seine  Forschung zu binauralen Beats, Luana für ihre Arbeit zum Thema: „Wer braucht schon Neuronen“, bei der sie Mimosen entmimotisierte und Imme Voß als Siegerin, die dem Pilz Physarum Polycephalum beibringen wollte, dass sich das Wachsen über für ihn schädliche Medien lohnen kann. In Chemie erhielt Felix den höchstdotierten Sonderpreis, in Mathematik/Informatik gingen ebenfalls alle Preise an die HPS. Elias hatte einen synchron aktualisierenden Dartrechner programmiert, Niklas das Spiel Binoxxo mathematisch analysiert und Jonas als Sieger der Kategorie eine Web-App entwickelt, mit der man nicht nur Tänze lernen kann, sondern die auch kontrolliert, ob die lernende Person die Bewegungen richtig ausführt und die Performance bewertet. In der Junior-Sparte Schüler experimentieren gewann Julian nicht nur beim Black Jack häufiger durch seinen Beratungsalgorithmus sondern auch zum dritten Mal in Folge den Regionalsieg. Das schöne Ergebnis wurde durch einen dritten Platz in Physik für die Glasharmonika mit Martini-Gläsern (Dalfina und Donya) sowie den zweiten Preis in Technik (Joschua mit einem Wetterdrachen) abgerundet. Jugend forscht Sieger 2023 Lüneburg klein

Obendrauf wurde die Halepaghen-Schule mit dem Schulpreis der Firma Hohenloher ausgezeichnet, da sie mit insgesamt 20 Projekten und 16 Preisen auch quantitativ in beiden Bereichen ganz vorne lag. Imme, Jonas und Julian werden unsere Schule und Nordostniedersachsen am 20. – 23.03.23 in Clausthal-Zellerfeld bzw. vom 13. – 15.04.23 in Einbeck auf den jeweiligen Landeswettbewerben repräsentieren. Wir drücken die Daumen! Vielen Dank an alle unserer zahlreichen Unterstützer: Anja Szych für die Gestaltung der Plakate, Frau Scholz von der TU Hamburg-Harburg, dem Schulverein des Gymnasium Halepaghen-Schule, dem Fonds der Stiftung Jugend forscht Niedersachsen, der Adalbert-Zajadacz-Stiftung, beratenden Lehrkräften der Schule, Eltern, Freunden, die alle einen wesentlichen Anteil an dem Gesamtpaket haben.


Projekte Regionalwettbewerb Jugend forscht 2023

   

Name

Vorname

Klasse/

Stufe

Projekttitel

Fachgebiet

Preis/

Platzierung

Göttsch

Joschua

BBS

Flugdrachen als günstige Alternative zu Kameradronen

Technik

2. Preis

Freund

Julian

6b

Mit der KI ins Casino: Ein Python-Programm für die beste Spielstrategie beim Black Jack

Mathematik/

Informatik

Sieger

Freund

Elias

11c

Programmierung eines eventgesteuerten, intelligenten Dartrechners

Mathematik/

Informatik

3. Preis

Köhnke

Marivel

10e

How to get away with murder - Entfernen von Blutspuren im Alltag

Arbeitswelt

 

Maack

Marieke

10e

How to get away with murder - Entfernen von Blutspuren im Alltag

Arbeitswelt

 

Budde

Luana

13

Neuronen? Wer braucht die schon - Wie Pflanzen ihren eigenen Weg gehen

Biologie

2. Preis

Junge

Melina

13

Die Sauerstoffproduktion von Süßwasserpflanzen

Biologie

 

Kock

Mads Floris

13

Elektroenzephalografische Untersuchungen binauraler Beats

Biologie

3. Preis

Büttner

Jonas

13

Mit Ultraschall auf den Grund

Technik

 

Brati

Dalfina

13

Musik anhand von Gläsern

Physik

3. Preis

Brati

Dalfina

13

Musik in Farben

Physik

 

Bader

Carmen

13

Musik in Farben

Physik

 

Grau

Felix B.

13

Pharmazeutische Industrie vs. öffentliche Vollapotheke - Wer ist besser?

Chemie

Sonderpreis

Voß

Imme

13

Physarum Polycephalum - kann ein Pilz lernen?

Biologie

Siegerin

Behrmann

Niklas

13

Mathematische Untersuchungen zu Binoxxo

Mathematik/

Informatik

2. Preis

Ileri

Ozan

13

Beeinflusst das Tragen einer Maske die Konzentration im Unterricht?

Biologie

 

Nicolausen

Max und Hannah

13

Der schnellste Weg zum Sieg -der Einfluss von Trainingsarten auf das Leistungsvermögen

Biologie

 

Allers

Jonas

13

Learn2Dance - Digital Tanzen Lernen mit 3D Ansichten & KI Überprüfung

Mathematik/

Informatik

Sieger

Rasouli

Donya

12

Musik anhand von Gläsern

Physik

3. Preis

Rommersbach

Paula

12

Die antibiotische Wirkung der Cistus Incanus

Biologie

Sonderpreis

Brettschneider

Nils

12

Effizienterer Fermenter durch Sonnenenergie

Arbeitswelt

Sonderpreis

Bader

Carmen

13

Optimierung der Biopsie bei Verdacht auf Prostatakrebs

Arbeitswelt

3. Preis

Foto der Woche

Stock

Zufällig

Informationen zur zukünftigen Einführung…

16-02-2016 Hits:65210 2015-2016

Die Datei zur gestrigen Informationsveranstaltung für die zukünftige Einführungsphase können Sie hier runterladen: Download

Read more

Sportspiel-Turnierwoche der HPS

11-02-2023 Hits:1149 Sport FG Sport / Hog

Zum ersten Mal fand an der HPS eine Sportspiel-Turnierwoche für die Klassen 5-10 statt.

Read more

Aktionswoche gegen Rassismus: Montag

06-03-2016 Hits:7567 SoR-SmC-AG

Start der "Aktionswoche gegen Rassismus": Weltmusik in der 1. und 2. großen Pause in der Pausenhalle. - Dienstag: "Süßes aus aller Welt".

Read more

Neu

Neue Homepage

24-11-2023 Hits:1776 Allgemein Dirk Schulze

Ab dem 23.11.23 hat die HPS eine Neue HomepageDort finden sich alle aktuellen Informationen und Links.

Read more

Elternsprechtag am 01.12.2023

22-11-2023 Hits:2349 Veranstaltungen Mid / Hog

Liebe Eltern, hiermit laden wir Sie zum Elternsprechtag für die Jahrgänge 5 und 6 am 01.12.2023 von 15:00 - 19:00 Uhr ein.

Read more

Plenergy - Vom Planspiel zur Energiewend…

27-10-2023 Hits:644 UNESCO Btm / Hog

Drei HPS-Schüler*innen nehmen am Planspiel "plenergy" vom 29.11. bis 01.12.2023 in Hannover teil.

Read more
Copyright © 2012 Halepaghen-Schule Buxtehude. Alle Rechte vorbehalten.