Intern

Kommende Termine

No events

Wetter

vom 15.04.2019 11:40

Temperatur: 10.7 °C
Windgeschwindigkeit: 0 km/h
Regen: 0.0 mm

Weitere Details

In feierlichem Rahmen begleitet von den Bläsern des Jugend-Sinfonie-Orchesters Buxtehude, die den Einmarsch der Priester aus Mozarts „Die Zauberflöte“ spielten, zogen die diesjährigen Abiturientinnen und Abiturienten am 28. Juni 2019 in die geschmückte Aula ein.

Die Schulleiterin Frau Fees-McCue hieß alle Gäste willkommen, beglückwünschte die 133 Absolventen und zitierte Montaigne: „Es mag sein, dass wir durch das Wissen anderer gelehrter werden. Weiser werden wir nur durch uns selbst.“ Für die Absolventen stünden in der nächsten Zeit einige Entscheidungen an. Daher sei zu hoffen, dass in der Schulzeit neben einer Grundausbildung auch Ideen für den Lebensweg heranreifen konnten. Frau Fees-McCue wünschte den Abiturientinnen und Abiturienten, dass sie mutig ihren Weg gehen und Neues erproben mögen. Es gebe viele Optionen und Vieles sei erreichbar für die Fleißigen und für die Kreativen. Jeder verfüge über wichtige Kompetenzen, die die Gesellschaft benötige, einige davon würden am Gymnasium vermittelt, andere auch außerhalb.

2 FMC Blser 3 Oldenburg Schmidt

Anschließend sprach die Bürgermeisterin Frau Oldenburg-Schmidt die Glückwünsche der Hansestadt Buxtehude aus. Sie betonte, dass die Halepaghen-Schule für Internationalität, Vernetzung mit Hochschulen und eine Schule ohne Rassismus stehe, und appellierte an die Absolventen: „Nehmen Sie das alles mit!“ Sie bedauerte, dass die Abiturienten nicht mehr in den Genuss des beschlossenen Neubaus kommen konnten. Mit einem prall gefüllten Rucksack an Kompetenzen würden sie sich nun auf den Weg machen und neuen Erfahrungen sammeln. Frau Oldenburg-Schmidt sprach den Wunsch aus, die Absolventen mögen Begeisterung für alles das haben, was sie tun. Denn wenn man etwas mit Leidenschaft tue, stelle sich das Glück ein und auch der Spaß, der zum Leben unbedingt dazugehöre.

Herr Zimmer, der als Oberstufenkoordinator für die Durchführung des Abiturs verantwortlich ist, nahm in seiner Rede Bezug auf das Abi-Motto „Abi looking for freedom“ und stellte den Jahrgang und seine Erfolge in einigen Zahlen dar. Von den 160 Schülerinnen und Schülern, die 2017 in die Qualifikationsstufe gestartet seien, hätten 27 die Freiheit vorgezogen, die anderen 133 erhielten nun einen Oberstufenabschluss. Der Gesamtdurchschnitt des Jahrgangs liege bei 2,55, wobei darunter 10 Schülerinnen und Schüler ein Ergebnis von 1,5 und besser erreichten. Herr Zimmer äußerte die Hoffnung, dass die Abiturientinnen und Abiturienten ihre Freiheit und Zeit nutzten, Ziele zu suchen und zu verfolgen sowie sich freiwillig zu binden.

Nach den einleitenden Reden übergaben Frau Fees-McCue und Frau Behm die Abiturzeugnisse. Im Anschluss wurden einige Ehrungen und Preise verliehen. Herr Dr. Fischer als Vorsitzender des Schulvereins übergab an die 10 besten Schülerinnen und Schüler jeweils einen Büchergutschein. Das Certilingua-Exzellenzlabel zeichnet bilinguale Fachkompetenz und herausragende Leistungen in zwei modernen Fremdsprachen aus und wurde an neun Abiturientinnen und Abiturienten verliehen. Ebenso wurden besondere Leistungen in verschiedenen Fächern hervorgehoben: die Mitgliedschaft in der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, ein Buchpreis der Deutschen Mathematiker-Vereinigung sowie der Gesellschaft Deutscher Chemiker. Weitere Buchpreise wurden für besondere Leistungen im Fach Latein vom Niedersächsischen Altphilologenverband, für herausragende Leistungen im Fach Französisch sowie Geographie und Politik-Wirtschaft vergeben. Dank und Anerkennung gingen auch an Schülerinnen und Schüler, die sich im DaF-Bereich im Lernbüro sowie bei musikalischen Veranstaltungen engagiert haben. Schließlich wurden auch drei herausragende Seminarfacharbeiten ausgezeichnet sowie Anerkennungen für Erfolge beim Wettbewerb „Jugend forscht“ auf Regional- und Landesebene ausgesprochen und prämiert.
Es wurde aber auch unterstrichen, dass unabhängig vom persönlichen Endergebnis alle Leistungen wertgeschätzt würden.

4 Besondere Leistungen Fischer Zimmer

Frau Röwe gratulierte den Abiturientinnen und Abiturienten stellvertretend für 160 Teekücheneltern ebenfalls, sie dankte ihnen dafür, meistens alles aufgegessen, die Teller gestapelt und auch die Stühle hochgestellt zu haben. Den Eltern, die mit den Schülern das Teeküchenteam verlassen, dankte sie für ihr ehrenamtliches Engagement und berichtete von den Glücksgefühlen, die sich einstellen, wenn man sich für andere einsetzt. Engagierte litten unter weniger Depressionen, lebten gesünder und länger. Alle Absolventen erhielten das Rezept des legendären Apple Crumble der Teeküche.

Die Vorsitzende des Schulelternrates, Frau Moussa-Lambrecht, freute sich mit den Absolventen über das, was sie erreicht hätten, sie sollten ihre Freiheit nutzen und sich neue Ziele setzen, für deren Erreichen sie Kraft und Ausdauer wünschte. Sie dachte auch an die Eltern, die die Schüler auf ihrem langen Weg begleitet hatten, und nun schwarz auf weiß bestätigt bekämen, dass ihre Kinder erwachsen seien.

Verabschiedet wurden auch Frau Clever und Frau Röwe, die sich viele Jahre im Schulelternrat, im gemeinsamen Ausschuss, bei verschiedenen Veranstaltungen und in der Teeküche bzw. als langjährige Leitung der Teeküche engagiert hatten. Sie erhielten dafür Präsente von der Schule und vom Teeküchenverein.

6 Verabschiedung Rwe 7 Clever

In der Lehreransprache ging Herr Maaser darauf ein, wozu es nutze sich mit Geschichte zu beschäftigen. Er appellierte an die Absolventen, dass sie sich nichts vormachen lassen, immer kritisch bleiben und seriöse von unseriösen Quellen unterscheiden sollten. Vieles von dem, was sie gelernt hätten, könne sich noch als nützlich erweisen. Die Schülerinnen und Schüler würden sicher ihre Ziele erreichen, möglicherweise allerdings andere als ursprünglich gedacht.

Ilias R. und Jan-Luca R. zeichneten in der Schülerrede ihre Zeit an der Halepaghen-Schule nach. Nachhaltig in Erinnerung blieben die Austausche, die Fahrten und die Teeküche. Sie seien Schüler gewesen und würden nun als freie Menschen in die große weite Welt gehen. Eine Umfrage zeige, dass fast alle Absolventen genaue Vorstellungen zumindest für die nächste Zeit hätten. Sie seien den Leuten dankbar, die ihre Zeit an der HPS zu dem gemacht hätten, was sie gewesen sei: den Klassenlehrern, den Teeküchenmüttern und ihren Eltern.

8 Maaser 9 Ilias Jan Luca

Für einen großartigen musikalischen Rahmen dieser Verabschiedungsfeier sorgte neben den Bläsern des Jugend-Sinfonie-Orchesters Ilias R., der auf dem Klavier eine Etüde von Chopin sowie gemeinsam mit Hannes Koch am Schlagzeug einen Boogie Woogie vortrug. Einen gelungenen musikalischen Schlusspunkt setzte Jonas K. mit Kathy's Waltz von Dave Brubeck.

10 Ilias Chopin

Zum Ende der Verabschiedungsfeier betonte Frau Fees-McCue, wie wichtig es sei in Bildung und in Bildungseinrichtungen zu investieren. Sie dankte Frau Oldenburg-Schmidt für ihre Unterstützung bei den Neubauvorhaben, überreichte ihr einen digitalen Bilderrahmen mit der aktuellen Ansicht der Halepaghen-Schule und hoffte, dass diese Ansicht bald durch eine neue ersetzt werden könne. Es ging noch ein Dank an alle Mitwirkenden und ganz besonders an das Technik-Team und dann wurden die Abiturientinnen und Abiturienten offiziell entlassen und ihnen Glück, Gesundheit und Erfolg auf dem weiteren Lebensweg gewünscht.

12 FMC Oldenburg Schmidt

Gruppe 1

Gruppe 1 Podest

Gruppe 2

Gruppe 2 Podest

Gruppe 3

Gruppe 4

Gruppe 4 2

Besondere Leistungen 1 Besondere Leistungen 2

Besondere Leistungen 3 Besondere Leistungen 4

Besondere Leistungen 6 Besondere Leistungen 8

Besondere Leistungen 10 Besondere Leistungen 15

Pfl/Mid

Foto der Woche

Stock

Zufällig

Ges-LKs (Jg. 12) in Berlin (21.9.2017)

30-10-2017 Hits:2383 Geschichte Greta Lüdemann/Kerrin Riedel/Fenja v. Rönn/Drs/Ver

Die drei Geschichts-LKs des Jahrgangs 12 verbrachten einen lehr- und erfolgreichen Tag in Berlin. Drei Schülerinnen berichten.

Read more

Besuch der Bundeswehr im Seminarfachkurs…

25-04-2015 Hits:3134 Seminarfach Bettermann

Die Schülerinnen und Schüler des Seminarfaches von Frau Bettermann hatten sich zum Abschluss des Semesters den Besuch eines Referenten von der Bundeswehr gewünscht. Am Mittwoch den 18. März kam Herr Plundke...

Read more

MINT: Neue Wege im Seminarfach

02-02-2016 Hits:2757 Seminarfach Ut / Zi

Im Seminarfach der Klassen 11 werden zurzeit neue Möglichkeiten getestet, dass Seminarfach für Anforderungen eines Natur- oder Ingenieurwissenschaftlichen Studiums zu öffnen.

Read more

Neu

Teilnahme an Demonstrationen

17-09-2019 Hits:70 2019-2020 FMC / Zi

Die Landesschulbehörde informiert. Bitte beachten!

Read more

„Ankommen in Buxtehude“

16-09-2019 Hits:33 SoR-SmC-AG AG SoR-SmC/Ege

„Ankommen in der Buxtehuder Nachbarschaft und an der HPS“ –die AG SoR-SmC lädt zu einer offenen AG-Sitzung ein: am 24.9.2019, ab 15:30 Uhr in C104.

Read more

Zur Lesung von Barry Jonsberg

16-09-2019 Hits:24 2019-2020 Dol / Zi

Barry Jonsberg war am 09.09.19 in der Aula

Read more
Copyright © 2012 Halepaghen-Schule Buxtehude. Alle Rechte vorbehalten.