Am Dienstag, dem 10.4.2018, haben wir uns alle um kurz vor Sechs an der Schule getroffen. Punkt sechs sind wir (mit Frau Frank, Frau Gingeleit, Frau Zurbriggen und Herrn Drescher) mit dem Bus in Richtung Berlin gefahren. Nach einer langen Fahrt mit zwei Pausen sind wir endlich um 11 Uhr in Berlin angekommen.

Gemeinsam sind wir dann zum Deutschen Historischen Museum (DHM) gelaufen. Dort trennten sich unsere beiden Klassen.

Die 9d hat sich zuerst selbstständig das Museum angesehen. Danach hatten wir die „Geschichtswerkstatt“: Zuerst wurden wir von zwei Museumsmitarbeiterinnen durch die Sonderausstellung „Revolution 1917. Russland und die Folgen“ geführt, und sie haben uns einiges über wichtige Ausstellungsstücke erzählt. Nach dieser Führung haben wir dann in Gruppen auf die Ausstellung bezogene Aufgaben bearbeitet und im Anschluss daran die Ergebnisse in einem Extraraum den anderen aus der Klasse vorgestellt.

Später hatten wir etwas Freizeit, in der wir in Gruppen die Stadt erkunden konnten. Nachmittags haben wir einen denkmalhistorischen Spaziergang durch die Stadt gemacht (vom Lustgarten zum Brandenburger Tor und schließlich zum Holocaust-Mahnmal), bei dem wir bei wichtigen Denkmälern haltgemacht und zu Hause vorbereitete Vorträge gehört haben, z.B. zur Neuen Wache und zum Brandenburger Tor.

image.png

Auch die 9c besuchte zuerst die Sonderausstellung im DHM mit einer Überblicksführung durch zwei Mitarbeiter. Nach der Führung und unserer „Geschichtswerkstatt“ durften wir noch für einige Zeit das Museum selbstständig erkunden. Dann war etwas Freizeit in Berlin, wo wir in Gruppen durch die Stadt laufen durften. Danach haben auch wir einen denkmalhistorischen Spaziergang zu den Sehenswürdigkeiten Berlins unternommen, jedoch getrennt von der anderen Klasse. 

HPS 9c 180410

Nach diesem langen Tag in Berlin sind wir 18 Uhr mit dem Bus nach Hause gefahren und um 23 Uhr wieder in Buxtehude angekommen

Insgesamt war es ein sehr schöner Tag in Berlin. Das Museum war sehr interessant, und auch die Führung durch die Sonderausstellung war toll. Auch die Denkmäler und besonders das Brandenburger Tor waren in natura sehr beeindruckend. Es war echt klasse, aber auch sehr anstrengend. Doch nicht nur Berlin an sich war schön, auch die gemeinsame Busfahrt. Obwohl wir viele Stunden im Bus sitzen mussten, herrschte eine ausgelassene Stimmung und wir hatten ziemlich viel Spaß.

Text: Vicky Pötzsch (9c)/Amély Elisabeth Fischer (9d)/Drs

Fotos: Drs/Zur

 

Foto der Woche

Stock

Zufällig

Fotos in der Schule

20-06-2015 Hits:54282 2014-2015 Reinhard Zimmer

Erläuterungen zur Einwilligung zur Verwendung von Personenabbildungen und personenbezogenen Daten von Schülerinnen und Schülern

Read more

Der Frankreichaustausch des 9. Jahrgangs

04-12-2014 Hits:7012 Austausch-Frankreich Valea M., Elina W.

Vom 08. bis zum 17. Oktober 2014 fand der Austausch zwischen der Buxtehuder Halepaghenschule, dem Collège Henri Guillaumet und erstmals auch dem Collège Mermoz in Blagnac, Toulouse statt. Als es losging...

Read more

Open Day des Bachelor-Studiengangs Studi…

02-05-2014 Hits:4425 Veranstaltungen

Das Bachelor-Programm Studium Individuale reagiert auf die vielfältigen Herausforderungen einer sich schnell ändernden, globalisierten Welt. Es steht in der Tradition der Liberal Arts Education und ermöglicht Studierenden, die vielfältige Fragen...

Read more

Neu

Lissabon-Austausch UNESCO

08-12-2022 Hits:27 UNESCO Jule Noetzel / Hog

Am 02.11.2022 sind wir als kleine Gruppe von der Halepaghen-Schule, im Rahmen der Erasmus Mobilität und UNESCO, für eine Woche in Richtung Lissabon, für das Thema „Create The Future Of...

Read more

Weihnachtsfeier an der HPS

05-12-2022 Hits:129 Allgemein Dirk Schulze

Am 21.12.22 ab 14:30 Uhr findet in der Pausenhalle und der Teeküche die Weihnachtsfeier für alle Schülerinnen und Schüler der HPS statt.

Read more

Exkursion des LK EK zur HafenCity

20-11-2022 Hits:305 Erdkunde Hira Cakmak / Hog

Exkursion des Erdkunde LK 12 zur HafenCity Hamburg.

Read more
Copyright © 2012 Halepaghen-Schule Buxtehude. Alle Rechte vorbehalten.