Am Dienstag, dem 5. Mai, hielt die vietnamesisch-amerikanische Autorin Lê  Thi Diem Thúy bei uns an der Halepaghen-Schule eine Lesung. Diese beinhaltetete sowohl ihr bereits veröffentlichtes Buch the gangster we are all looking for, sowie eines ihrer ersten Werke und einige Ausschnitte aus einem Projekt, an dem sie gerade arbeitet. 

Thúy beschäftigt sich in all ihren Werken mit dem Vietnamkrieg, den ihre Eltern zwar selbst miterlebt, aber ihr und ihrer Schwester verschweigt haben. Bis zu ihrem sechsten Lebensjahr lebte die Schriftstellerin in Südvietnam, floh dann am dritten Jahrestag des Kriegsendes mit ihrer Familie, denn obwohl der Krieg gegen die Amerikaner gewonnen war, verlor Südvietnam gegen den Norden, und ihr einstiges Zuhause bot nicht mehr das Gefühl von Geborgenheit. Thûy erzählte uns, dass die Flucht nach Amerika das Ende ihrer Kindheit darstellt. In einem fremdem Land mit einer Sprache, die sie kaum bis gar nicht beherrschten, waren die Eltern verloren und die Kinder, durch Schulunterricht unterstützt, übernahmen Verantwortung. An ihnen lang es, für ihre Eltern zu übersetzen, denn wenn die englische Sprache nicht beherrscht wurde, galt dies als Grund für die Zurückweisung in die verlassene Heimat. 

Eine lange Zeit wusste Thûy wenig über den Vietnamkrieg, in dem ihr eigener Vater gekämpft hatte, und über den die Amerikaner nicht sprechen wollten, da sie von einem kleinen Land wie Vietnam besiegt wurden. Als junges Mädchen in Amerika wurde nie gesagt "Ich bin Vietnamesin." Nein, man war immer nur eine Asiatin; das Risiko den Nationalstolz zu kränken, sei zu groß gewesen. Erst im College fing die Autorin an, sich mit ihrem Geburtsland und seiner Geschichte auseinander zu setzten.  Sie war offen für jegliche Fragen und Kommentare, die wir an sie hatten, und stellte selbst Fragen, um die deutsche/unsere Perspektive kennen und verstehen zu lernen. Alle Schülerinnen und Schüler fanden die Lesung sehr interessant und haben interessiert zugehört, auch nach Thúy Verabschiedung sorgte ihre Lesung noch für Gesprächsstoff.  Hiermit bedanken wir uns herzlich bei Thúy für ihren Besuch! 

Foto der Woche

Stock

Zufällig

AG SoR-SmC 2017/18: Mitmachen?!

14-08-2017 Hits:4920 SoR-SmC-AG AG SoR-SmC/ Ver

   Aufgepasst: An alle, die sich gerne engagieren! – Die AG „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ trifft sich am 17.08.201, 15:30 Uhr in D111.

Read more

2. Informationsabend zur künftigen Einfü…

17-06-2014 Hits:69364 2013-2014

Information zum Download 2. Informationsabend zur Einführungsphase 2014/2015 mit Ausblick auf die Qualifikationsphase für Eltern und Schüler(innen) des 9. Jahrgangs der Halepaghen-Schule und auch für Eltern und Schüler(innen) des 10. Jahrgangs...

Read more

SoR-SmC: AG-Arbeit beginnt

16-09-2020 Hits:1995 SoR-SmC-AG AG SoR-SmC

„Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“: Du willst mit dafür sorgen, dass Rassismus und Ausgrenzung an der HPS keine Chance haben? Dann mache mit in der AG SoR-SmC!

Read more

Neu

Neue Homepage

24-11-2023 Hits:3601 Allgemein Dirk Schulze

Ab dem 23.11.23 hat die HPS eine Neue HomepageDort finden sich alle aktuellen Informationen und Links.

Read more

Elternsprechtag am 01.12.2023

22-11-2023 Hits:2978 Veranstaltungen Mid / Hog

Liebe Eltern, hiermit laden wir Sie zum Elternsprechtag für die Jahrgänge 5 und 6 am 01.12.2023 von 15:00 - 19:00 Uhr ein.

Read more

Plenergy - Vom Planspiel zur Energiewend…

27-10-2023 Hits:1293 UNESCO Btm / Hog

Drei HPS-Schüler*innen nehmen am Planspiel "plenergy" vom 29.11. bis 01.12.2023 in Hannover teil.

Read more
Copyright © 2012 Halepaghen-Schule Buxtehude. Alle Rechte vorbehalten.