Intern

Kommende Termine

No events

Wetter

vom 20.07.2018 03:10

Temperatur: 14.1 °C
Windgeschwindigkeit: /
Regen: 0.0 mm

Weitere Details

Hulk TUHHKurz vor den Herbstferien informiert die TUHH über die nächsten Veranstaltungen und Termine und lädt auf die überarbeitete Internetseite „TUHH macht Schule“ ein.

Ballonbau 1

In den vergangenen Wochen haben wir uns im WPK MINT mit dem Bau eines Heißluftballonmodells beschäftigt.

Als erstes haben wir uns einen groben Plan gemacht, wie wir vorgehen sollten. Anschließend haben wir in unseren Gruppen eine genauere Vorgehensweise entwickelt. Außerdem haben wir uns Formeln zur Auftriebskraft aus dem Internet gesucht, um nachzuvollziehen, unter welchen Bedingungen unser Ballon aufsteigen wird. Danach haben wir einen Teelichtnapf mit Draht an unserer Hülle (einem gelblich transparenten Kunststoffmüllbeutel) befestigt. Dabei haben wir besonders auf das Gewicht geachtet, damit die Auftriebskraft des Ballons dieses übersteigt.

Allerdings hat die Wärme, die unsere Kerze ausgestrahlt hat, bei unserem ersten Versuch nicht ausgereicht, um die ganze Hülle mit ausreichend warmer Luft zu füllen. Aus diesem Grund führten wir viele Tests durch, in denen wir untersuchten, welcher Brennstoff leicht ist und trotzdem effektiv wirkt. Dabei sind wir bei dem gewichtssparenden Brennstoff Wachspapier angelangt. Des Weiteren verwendeten wir bei unserem nächsten Startversuch des Heißluftballons von uns sogenannte „Booster“, d.h. Kerzen, die die Luft in der Hülle des Ballons erwärmen, aber nicht an der Hülle des Ballons befestigt sind, also nach dem Start auf dem Boden bleiben.

Ballonbau 2

Ballonbau 3

Dies ermöglichte uns den erfolgreichen Start des Ballons. Durch die Kraft unserer fünf „Booster“ und des verbesserten Brennstoffes in unserem Napf, der an dem Heißluftballon befestigt war, ist unser Ballon abgehoben und auch in der Luft geblieben.

Weiterer Bericht einer Schülergruppe

TUHH-LOGO

Die Koordinierungsstelle dual@TUHH bietet am 24. und 25. Mai 2014 einen Wochenendkurs an der TUHH für naturwissenschaftlich und technisch interessierte Schüler an. Angesprochen fühlen sollten sich alle, die Lust auf etwas Neues haben und gerne einen Roboter zum Leben erwecken möchten.

Zur Auswahl stehen:

-Grundlagen der Programmierung mit LEGO RCX
-Objektorientierte Programmierung mit LEGO NXT
-Löten und Programmierung eines ASURO-Roboters
-Schaltungsentwurf und Programmierung mit Arduino

Es werden den Vorkenntnissen entsprechend Teams zusammengestellt, daher gibt es keine Altersbegrenzung. Ältere Schüler können sich neben der Beschäftigung mit der Technik auch über das Studium, insbesondere das duale Studium, an der TUHH informieren.
Details sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden sie unter www.robotikkurse.de/camp

Ut, 20.02.2014

Pro Technicale ist ein Bildungsprojekt, das Frauen für technische und naturwissenschaftliche Berufe begeistern will und einen Beitrag zur MINT-Initiative des Bildungs- und Forschungsministeriums leistet. Bis zu 20 Abiturientinnen werden für elf Monate auf dem Hamburger Pro Technicale-Campus zusammen kommen und von dort aus Einblicke in den Uni-Alltag und die Arbeit internationaler Unternehmen nehmen. Schwerpunkte sind Luft- und Raumfahrttechnik sowie Alternative Energien.

Nähre Informationen:

Hier geht es zur Anmeldung!

Die Junior-Akademien MINT der Klassen 8 und 9 führte es kürzlich zu verschiedenen außerschulischen Lernorten.

Die Schülerinnen und Schüler nahmen begeistert die dargebotenen praktischen Bezüge auf und erfuhren viel über die Tätigkeit eines Ingenieurs.

Bauingenieuwesen

In einem begeisternden Vortrag überzeugte Prof. Dr. Göttsche viele Schülerinnen und Schüler von der Tätigkeit eines Baiingenieurs.

Herr Röver stellte das Schalllabor vor und führte einige Versuche zur Thermographie und zur Schalldämmung in Gebäuden durch:

Mechatronik

Unser Ex-Schüler Kai Szczesny, der jetzt an der HS21 studiert, begleitete unsere Schülerinnen und Schüler mit zwei weiteren Studenten beim Programmieren von Festo-Industrierobotern.

Schiffbau

Einige Versuche zur Schiffssteuerung, zum Auftrieb und zum Schwingungsverhalten gaben einen Einblick in die Problematik bei der Konstruktion großer Schiffe.

Ut, 18.02.2014

Für Ihr umfassendes Engagement im MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) ist das Gymnasium Halepaghen-Schule heute, 27.11.2013, von der Initiative „MINT Zukunft schaffen e.V.“ im Bremer Maritim-Kongresszentrum als „MINT-freundliche Schule“ ausgezeichnet worden.

Laudatoren waren Frau Prof. Dr. Eva Quante-Brandt, Senatorin für Bildung und Wissenschaft der Hansestadt Bremen und der ehemalige Personalverantwortliche der Telekom AG Herr Thomas Sattelberger, Vorsitzender der Bildungsinitiative »MINT Zukunft schaffen«.

                           

Im Kern der MINT-Ausbildung an der Halepaghen-Schule steht ein Wahlpflichtkurs „MINT“ in den Klassen 7-9, der als Junior-Ingenieur-Akademie von der Telekom-Stiftung akkreditiert ist und von dieser auch finanziell unterstützt wird. Ziel des Kurses ist es, einen Einblick in die Berufswelt eines Ingenieurs zu bekommen, wobei etwa 50% der Kursinhalte durch unsere Kooperationspartner (u.a. Hochschule 21 Buxtehude, Airbus Stade, PFH Stade, TU-Harburg) extern unterrichtet werden. Themen sind Bauphysik, Mobilität mit den Schwerpunkten Flug- und KFZ-Technik sowie Mechatronik mit informatisch-technischem Schwerpunkt. Vorbereitend werden die Schülerinnen und Schüler in einem „Firmen-Knigge“ auch in anderer Hinsicht fit für den Berufsalltag gemacht.

Aber auch in allen anderen Jahrgängen hat die Halepaghen-Schule ein umfangreiches Angebot im MINT-Bereich. In Klasse 5 werden alle Schülerinnen und Schüler mit „Informationstechnischer Grundbildung“ (ITG) in die grundlegende Arbeitsweise mit einem Computer eingeführt. Es gibt Arbeitsgemeinschaften u.a. in Mathematik, Astronomie, Physik, Aula- und Bühnentechnik, Robotik und „Jugend forscht“. Es gibt Vertiefungsangebote über den normalen Lehrplan hinaus in den Wahlpflichtfächern Chemie, Physik und Biologie in der Mittelstufe. Informatik wird von Klasse 7-12 als reguläres Schulfach mit der Möglichkeit der Abiturprüfung angeboten. In allen Naturwissenschaften ist ein Abitur auf Grund- und Leistungskursniveau möglich. Die Förderung von Mädchen und ein handlungsorientierter Unterricht ist in allen MINT-Fächern ein besonderes Anliegen. Eine regelmäßige Teilnahme an Wettbewerben ist fest im Schulleben verankert. Dieses Gesamtpaket zur Förderung der MINT-Kompetenz gab den Ausschlag zur Auszeichnung des Gymnasiums Halepaghen-Schule.

Die Initiative „MINT-Zukunft schaffen“ ist eine Initiative zur Stärkung des Unterrichts in den MINT-Fächern. Beteiligt sind viele Verbände, Unternehmen und Institutionen.

Näheres findet man hier:

http://www.mintzukunftschaffen.de/die-initiative.html

Foto der Woche

Motto2017 01

Zufällig

Erdkundewettbewerb 2018

13-03-2018 Hits:639 Erdkunde Trk / Ege

Philipp Bravos HPS-Schulsieger im Erdkundewettbewerb

Read more

Einladung: Kennenlernen-Café Nr.3

15-03-2017 Hits:1717 2016-2017 Drs / Ege

Das Paten-Tandem-Programm der HPS sucht weiterhin Tandem-Partner: Am Freitag, 17.3.2017, 13:45 Uhr in D009 kann man sich kennen lernen oder wiedersehen und finden.

Read more

Die jüngsten HPS-Fußballer eine Runde we…

08-05-2018 Hits:582 Sport Hk/ Hog

Kurz nach den Osterferien traten drei Jungenteams der Halepaghen-Schule insgesamt erfolgreich bei den Kreisentscheiden Fußball im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“ an. Sie landeten in ihren Wettkampfklassen auf den...

Read more

Neu

Neigungstag: Fahrradwerkstatt

29-06-2018 Hits:199 2017-2018 Mar, Sta/ Ver

Schüler lernen, ihre Fahrräder selbst zu reparieren. 

Read more

Lateintag 2018

25-06-2018 Hits:397 Latein Drs / Ege

Am Freitag, 15.06.2018, fand für die Lateinschüler*innen der sechsten Klassen der jährliche Projekttag Latein statt.

Read more

ABIlymp – auch Götter müssen gehen

23-06-2018 Hits:3910 2017-2018 Janna Vernunft

Feier zur Entlassung der Abiturientinnen und Abiturienten des Jahres 2018

Read more

Termine

No events
Copyright © 2012 Halepaghen-Schule Buxtehude. Alle Rechte vorbehalten.